Bericht auf Telebasel über die MMA-Kämpfe vom letzten Samstag:

Telebasel hat folgenden Bericht gezeigt.

Ich habe nun der Redaktion von Telebasel folgendes Mail gesandt:

Guten Tag Liebes Telebasel-Team

Ich habe mir soeben die Berichterstattung des Kampfsport-Events vom letzten Samstag in der Messehalle angeschaut und möchte gerne auf einige Sachen hinweisen, welche nicht ganz der Wahrheit entsprechen.

Kurz zu meiner Person – seit August 2003 bin ich mit dem Mixed Martial Arts Sport (MMA) verwachsen und berichte fast täglich über Neuigkeiten des Kampfsports der Zukunft via meine Homepage: http://www.mma-news.com

1. Schockmeldung im Free Fight vor 10 Jahren – Kämpfer starb im Kampfring:
Dies ist zwar eine traurige Tatsache, jedoch ist dies bisher zum Glück der einzige Todesfall im Free Fight, oder Mixed Martial Arts wie man den Sport heute nennt. Verglichen mit Boxen wo jährlich leider ein Athlet sein Leben verliert ist dies eine sehr geringe, jedoch traurige Tatsache. Selbst im Fussball oder Motorsport sterben mehr Athleten als im Mixed Martial Arts.

2. Erste Free Fights in der Schweiz
MMA-Kämpfe gibt es schon seit mindestens drei Jahren in der Schweiz – Dieses Jahr fand zum fünften Mal die Shooto-Switzerland Austragung statt in welchen nach Shooto-Regeln (ein Stil/Event-Richtung des MMA) gekämpft wird.

3. Es wurde gekämpft nach Regeln der Free Fight Association:
Die FFA (Free Fight Association) ist ein Fight-Event in Deutschland, bei welchem nach sehr wenigen Regeln gekämpft wird. Die Regeln für MMA-Kämpfe sind unterschiedlich und es gibt nicht nur die FFA und ihre Regeln im Bereich des Mixed Martial Arts. In Basel wurde nach Shooto-Regeln gekämpft. Via folgender URL können sie sich die Shooto-Regeln anschauen: http://www.shooto-swiss.net/shooto_prorules.php
Wie sie ersehen, steht dort nichts geschrieben, dass man einen Gegner nicht töten darf.

Mixed Martial Arts ist mittlerweile eine geachtete Form des Kampfsportes. In den USA befinden sich mittlerweile mehr Zuschauer vor den Bildschirmen von UFC-Events (www.ufc.tv) – eine der grössten MMA-Veranstalter weltweit, obwohl zur gleichen Zeit ein Basketball-Spiel, ein Baseball-Spiel oder ein Nascar-Rennen ausgetragen wird.

Mixed Martial Arts hat sich aus der Verwunderung ergeben, wie zum Beispiel ein Boxer gegen einen Wrestler im Ring bestehen würde – Bekanntester Beweis hierfür war der Kampf zwischen Muhammad Ali und Antonio Inoki -> http://www.mma-news.com/history.htm

Ich hoffe, sie haben keinen falschen Eindruck von unserem geliebten Sport. Ich stehe ihnen jederzeit gerne zur Verfügung für jegwelche Nachfragen.

Mit freundlichen Grüssen,

Rene Meier / www.mma-news.com

5 Antworten zu Bericht auf Telebasel über die MMA-Kämpfe vom letzten Samstag:

  1. andyhug4ever sagt:

    Das First-Choice-Gym hat ebenfalls auf den Beitrag reagiert – Ihr könnt euch den Brief auf der HomePage von first-choice-gym durchlesen:
    http://www.first-choice-gym.ch/home.php
    Zudem habe ich noch mein Mail im Gästebuch von TeleBasel gepostet:
    http://www.telebasel.ch/php/gb/index.php

  2. Mingau sagt:

    Die Reportage ist wirklich nicht sehr toll! Danke Rene dass du ihnen geschrieben hast. Obwohl man die Reportage nicht mehr rückgängig machen kann.😦

  3. […] war jedoch nicht die einzige schriftliche Reaktion auf den Bericht zu den MMA-Kämpfen in Basel. Wie ich schon berichtet hatte, wurde auch vom First-Choice-Gym in Liestal ein Mail an Tele-Basel gesandt und zudem wurden noch […]

  4. Michael B. sagt:

    Die Tatsache, das man diesen einen (1!) todesfall überhaupt in den Beitrag genommen hat, zeigt doch, das es reine Spektakel Presse war. Es ging nicht darum, Werbung fuer diesen Sport (und es ist ein sport wie jeder andere) , sondern es als brutale , „lebensgefährliche“ „aktivität“ darzustellen. Man sieht auch eindeutig, das der/die journalist/in/n(en) noch nie selber einen MMA Kampf/event gesehen hat/haben. MMA ist weder “brutal” , noch sonst was. Es gelten höchste Sicherheits regeln, und in den vielen Jahren , in denen ich MMA aktiv verfolge (ufc, pride, kotc und mehr) habe ich nie einen todesfall miterlebt, das schlimmste (…) was ich je gesehen habe, war ein gebrochener vorarm (Tim Silvia)…

    Anders als im fussball, der sogenannten Weltsportart #1, wo es schlimmere Verletzungen am Laufband gibt.

  5. Sasan sagt:

    Wann sind eigentlich immer die Kämpfe weil MMA ist besser als Wrestling und nicht Show

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: