Die Berichterstattung von TeleBasel – Update:

Traurig aber wahr – bis heute hat sich noch niemand von Telebasel zum schlecht recherchierten Skandal-Bericht gemolden.

Mein Mail an die Redaktion und auch an den Chef-Redaktor vom lokalen TV-Sender Tele Basel war jedoch nicht die einzige schriftliche Reaktion auf den Bericht zu den MMA-Kämpfen in Basel. Wie ich schon berichtet hatte, wurde auch vom First-Choice-Gym in Liestal ein Mail an Tele-Basel gesandt und zudem wurden noch Gästebucheinträge auf der HomePage des Fernsehsenders hinterlassen.

Nun hat sich auch Maruis Maissen vom Fight Gym in Aarau zu Wort gemeldet und folgende Zeilen an TeleBasel übermittelt:

>From: „marius maissen“
>To: redaktion@telebasel.ch
>Subject: beitrag zum thema free fight
>Date: Fri, 18 May 2007 15:33:26 +0200
>
>guten tag
>
>wie sie sicherlich gemerkt haben, hat ihr beitrag über die swiss las
vegas
>fight night in der schweizer kampfsportszene für kopfschütteln
gesorgt.
>
>der sport free fight, der weltweit unter dem ausdruck mixed martial
arts
>bekannt ist, ist zweifelslos ein äusserst harter sport und trifft
nicht
>jedermanns geschmack, muss er aber auch nicht. grundsätzlilch handelt
es
>sich um eine mischung aus den bereits olympischen kampfsportarten
judo,
>ringen, boxen und taekwondo. da der kampf darum äusserst vielfältig
ist,
>müssen die athleten um einiges härter trainieren als andere
kampfsportler.
>jeder, der in ring steigt, ist demnach gut vorbereitet und weiss, was
ihn
>erwartet.
>
>in den vereinigten staaten, japan, brasilien oder russland ist diese
>sportart um einiges bekannter und gesellschaftlich akzeptiert. die
>medienberichterstattung im deutschsprachigem raum zeichnet sich jedoch
>hauptsächlich durch halbwissen aus und sucht den skandal. so auch ihr
>beitrag.
>
>ihr beitrag beginnt demnach auch mit der erwähnung des bisher
einzigen
>todesfalles im mma. hätten sie ein wenig recherchiert, wüssten sie,
dass
>dieser mann damals unvorbereitet und bereits mit einer kleinen
>hirnverletzung antrat. desweiteren zitieren sie die regeln der ffa
(free
>fight association), die erstens in mma kreisen umstritten sind und
>zweitens an diesem anlass nicht verwendet wurden.
>
>mma gewinnt in der schweiz zunehmends an beliebtheit. ich bin mir
sicher,
>dass sie auch in zukunft die chance haben, über unseren sport zu
berichten
>und somit den angerichteten imageschaden ausbeulen können.
>
>mit freundlichen grüssen
>
>marius maissen
>grappling und mma trainer fight gym aarau
>publizistikstudent, uni zürich

Lasst uns mal hoffen, dass noch eine Reaktion von Tele-Basel kommt…

2 Antworten zu Die Berichterstattung von TeleBasel – Update:

  1. Delrio sagt:

    Es geht weiter auf TeleBasel. Sieht so aus, als hätten die Mails nicht wirklich Ihre Empfänger erreicht.. http://www.telebasel.tv/Videos/pur140507.wmv

  2. Andreas sagt:

    Hallo Marius,

    das Du hier schreibst das unser Regelwerk „in MMA Kreisen umstritten ist“ verwundert mich ein wenig.
    Was ist da denn „Umstritten“?

    Das wir Leistungs- und Altersbezogene Regelwerk Klassen haben?
    Oder was?

    Andreas Stockmann

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: