Josh Barnett will Randy vor die Fäuste kriegen:

Der UFC, Pride und Pancrase Veteran Josh Barnett war vor Ort, als Randy Couture seinen Herausforderer Gabriel Gonzaga dominiert hatte. Nun meldet sich Josh in seinem Blog zu Wort:

„Ich muss zugeben, dass Randy einen phänomenalen Job gemacht hat bei seiner Titelverteidigung am Wochenende. Als Fan war ich froh darüber, dass er seinen Kampf gewonnen hat. Jedoch was den Titel anbelangt – *dieser befindet sich immer noch in meinem Haus.Niemand in der UFC hat mir bisher *den Titel abkämpfen können. Und wenn man mich fragt: Ich bin der Meinung, dass niemand der Schwergewichts Champion der Ultimate Fighting Championship sein kann, bevor er nicht mich im Oktagon besiegt hat.

In der Pressekonferenz nach dem Kampf gab Dana White bekannt „es gibt niemanden auf der Welt, der diesen Kerl besiegen kann“. Und all dies, nur weil Randy einen Gegner besiegt hat, welcher weniger als 10 Kämpfe in seinem Leben bestritten hat und von diesen 10 Fights einen einzigen bemerkenswerten Sieg davon getragen hat.

Diese Aussage ist für mich einfach lächerlich. Im speziellen wenn man sich daran erinnert, dass ich dort stand und Randy in einem Kampf im Jahr 2002 *besiegen konnte.“

*Josh bezieht sich auf seinen Titelkampf im Jahr 2002 gegen Randy Couture bei UFC 36, als er Randy durch TKO in der zweiten Runde besiegen konnte und somit UFC Schwergewichts Champion wurde. Kurz darauf kam es zu einer der grössten Skandale im Mixed Martial Arts Sport, denn Josh wurde Positiv getestet und der Einnahme von Boldenone überführt.

Dass Josh nun ein solches Theater macht und er erst noch darauf anspielt, dass er Randy besiegt hat finde ich selbst nicht nur lächerlich sondern gar peinlich!

5 Antworten zu Josh Barnett will Randy vor die Fäuste kriegen:

  1. DAZsound sagt:

    Oh mein Gott hat das White wirklich gesagt ? Couture und unbesiegbar ? haha

  2. Becks75 sagt:

    Hätte ich an Dana’s Stelle auch gesagt. Damit sich jeder andere Fighter darüber aufregt und anfängt, Wellen zu machen, wie jetzt Josh B. Das wiederum führt zu Media Coverage, möglichen Aufregern in der Community, und vermutlich mehr Abverkäufen im PPV-Markt. Dana ist ein Fuchs, egal was man sonst von ihm hält.
    Und ps: Ausgerechnet Dana hat in der Vergangenheit Randy schon mehr als einen Stein in den Weg gestellt. Weil er ihn für weniger gut zu promoten hielt. Aber er hat’s mal wieder allen gezeigt. Way to go, Randy. Bravo.

  3. zwergenschubser sagt:

    Josh hatte bei dem Kampf auch den A… voller Anabolika.
    Und das gagen einen viel älteren Fighter.
    Das hat er wohl bei seinem Kmmentar vergessen…

  4. Doc sagt:

    trotz dieser dämlichen aussagen von josh barnett, möchte ich mal behaupten, daß er (auch ohne doping ) randy schlagen könnte. josh barnett ist ein hervorragender athlet, der leider viel zu oft unterschätzt wird. ausserdem scheint er wirklich ein richtig netter und symphatischer kerl zu sein

  5. […] Vorgestern hatte ich berichtet, dass Josh Barnett einen Kampf gegen Randy Couture haben möchte, da er denkt, dass Randy kein legitimer Champion sei. […]

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: