Die UFC zeigt Interesse an Hidehiko Yoshida:

Pride-Veteran Hidehiko Yoshida (38) war bis Anhin vehementer Pride-Anhänger und versuchte auch nach dem Niedergang den Namen Pride weiterhin bekannt zu halten, um das sinkende Boot doch noch über Wasser halten zu können, bis Zuffa endlich ihren ersten Event in Japan organisieren würde. Wie wir alle heute lesen konnten, wird es nicht dazu kommen…😦

In einer Pressekonferenz vom vergangenen Sonntag liess er jedoch die Katze aus dem Sack: „Ich kann nicht länger warten und muss mich endlich entscheiden, wohin ich als nächstes gehen möchte. Ich möchte, dass die neue Pride-Organisation ein für alle Male ihren treuen Athleten mitteilt, wie es nun weitergeht.“

Takahiro Kokubo – Yoshida’s Manager – gab bekannt, dass die UFC dem ehemaligen Judo-Champion eine Offerte unterbreitet hat. Hidehiko-San möchte noch in diesem Jahr kämpfen. Bis spätestens Ende September sollte das neue Zuhause von Yoshida bekannt sein…

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: