UFC 76 „Knockout“:

UFC 76

In der Nacht von Samstag auf Sonntag um 04:00 Uhr unserer Zeit findet in Kalifornien die 76ste Austragung der Ultimate Fighting Championships statt.

In meiner Vorschau werfe ich ein Blick auf zwei Herausragende Athleten: Chuck Liddell, welcher unbedingt einen Rückkampf gegen Quinton „Rampage“ Jackson anstrebt und in seinem ersten Aufbaukampf auf „The Dean of Mean“ Keith Jardine trifft. Des weiteren beleuchte ich das UFC-Debüt von Mauricio „Shogun“ Rua.

Kommen wir als erstes zu Shogun, welcher sein lang erwartetes UFC-Debüt feiert. Er gehört seit langem zu den besten Kämpfern in der Leichtschwergewichts Division. Am Samstag trifft er nun in seinem ersten Kampf im Oktagon auf Forrest Griffin. Shogun liess klar verlauten, dass er in Forrest kein Hindernis sieht und er klar den angestrebten Titelkampf gegen Quinton Jackson im Auge hat.

Das letzte Mal als wir Shogun in Aktion betrachten durften liegt schon fast sieben Monate zurück. Bei der letzten Pride Show in Amerika im Februar 07 konnte er Alistair Overeem durch einen KO-Sieg bezwingen.

Shogun ist jedoch klar, dass er mit Forrest keinen einfachen Gegner erhalten hat. „Er ist ein starker Kämpfer und ihm gebührt Respekt, jedoch werde ich mein ganzes Arsenal an Können an den Tag legen, um ihn zu bezwingen.“

Auch gehört für Mauricio sein Samstäglicher Gegner zu den Top vier in der 205-Pfund Kategorie der UFC. Die anderen Top Athleten für Shogun sind: Quinton „Rampage“ Jackson, Chuck „The Iceman“ Liddell und Wanderlei „The AxeMurderer“ Silva.

Nun zum anderen Top-Fighter der UFC Leichtschwergewichts Abteilung: Chuck „The IceMan“ Liddell:

Vor vier Monaten war die Welt vom IceMan noch vollkommen in Ordnung. Er war der fast schon selbstverständliche König der UFC in seiner Gewichtsklasse. Dann geschah das unausweichliche – er traf auf Quinton „Rampage“ Jackson.

Rampage machte kurzen Prozess mit dem UFC-Champion in der ersten Runde und wurde über Nacht zum neuen UFC Leichtgewichts Champion. Für viele Athleten währe eine solche Niederlage auch eine Psychische Erniedrigung. Für den Eismann gilt dies jedoch nicht:

„Ich war sofort nach dem Kampf gegen Jackson bereit, wieder ins Oktagon zu steigen, um mir den Titel wieder zurück zu kämpfen. Man muss eine solche Niederlage einfach einstecken und zurück ins Training gehen und das Leben wie gewohnt weiter führen. Falls du dich durch eine solche Niederlage Psychisch angreifen lässt, warten viele weitere Probleme auf dich.“

Gleich nach Chuck’s Niederlage wurde dem ehemaligen Champion vorgeworfen, dass er zuviel auf Parties gehe und sich nicht genug auf seinen Kampf gegen Rampage vorbereitet hat. Der Besuch von Parties gehört jedoch zu Chuck’s leben. Er tat dies nicht nur vor seiner Titelverteidigung gegen Jackson, sondern auch zuvor bei seinen unzähligen anderen und zwar erfolgreichen Titelverteidigungen. Anmerkung von mir: Ob das Party-Leben nun einen positiven Einfluss auf Liddell hat bleibt dahingestellt…😉

„Die Presse suchte nach Ausreden, weswegen es zu einer Niederlage meinerseits gekommen ist. Es hat sich bei mir nichts geändert. Wenn ich mit meinen Freunden abhängen möchte dann werde ich dies auch machen.“

Mit einem klaren Verstand und seinem Glauben in sich selbst kehrt nun Chuck ins Oktagon zurück. Sein erster Gegner auf dem Weg zurück zur Spitze ist jedoch keine Eintagsfliege. Mit Keith Jardine wartet auf ihn ein Athlet welcher KO-Power sein Eigen nennt. In seinem letzten Einsatz konnte er Houston Alexander brutal schlafen legen. Keith ist hungrig und hat selbst nichts zu verlieren jedoch alles zu gewinnen.

Auch Liddell weiss dies zu berücksichtigen: „Man kann niemanden in unserem Sport unterschätzen. Jardine ist sehr stark und er schlägt extrem hart. Es wird mit Sicherheit ein guter Kampf werden.“

Falls Liddell – wie zu erwarten – seinen ersten Stolperstein zum UFC-Olymp umkämpfen kann, dann besteht die grosse Möglichkeit, dass es im Dezember zu einem der meist erwarteten Kämpfe des MMA-Sports kommt: Vor kurzem hat Wanderlei Silva einen Vertrag mit der UFC unterzeichnet. Somit sollte einem Kampf der Titanen zwischen Liddell und Silva nichts mehr im Wege stehen!

Die komplette Aufstellung:

Chuck Liddell gegen Keith Jardine
Mauricio Rua gegen Forrest Griffin
Tyson Griffin gegen Thiago Tavares
Lyoto Machida gegen Kazuhiro Nakamura
Diego Sanchez gegen Jon Fitch
Matt Wiman gegen Michihiro Omigawa
Scott Junk gegen Christian Wellisch
Jeremy Stephens gegen Diego Saraiva

6 Antworten zu UFC 76 „Knockout“:

  1. Doc sagt:

    sehr cooole fightcard.
    ich bin gespannt und drücke natürlich shogun die daumen.
    aber fast genauso gespannt bin auf den kampf zwischen machida und nakamura.

  2. sholtejiujitsuprincegeorge sagt:

    In seinem letzten Einsatz konnte er Houston Alexander brutal schlafen legen? HAHA, das bringt mich zum lachen. Jardine und Irokese haben beide Haue bekommen in den letzten fights. Nennt mich einen Wahnsinnigen, aber ich hoffe, dass Jardine gewinnt, bloss um dana white zu ärgern.

  3. Colonel Stuart sagt:

    Da kann ich mich nur anschließen!
    Schöne Fightcard!

    Ich drücke vorallem Shogun ganz fest die Daumen! Ich bin ein großer Fan von ihm!
    Chuck drücke ich nur die Daumen, damit er endlich gegen Wandy kämpft. Da hoffe ich aber auf ein Comeback Wanderleis, d.h., dass er Chuck im Dezember eine drauf haut.
    Und Nakamura drück ich auch die Daumen, da er mir symphatisch ist.

    Also, Shogun lass es krachen!!!

    P.S.: I miss the PRIDE FC!!!

  4. Doc sagt:

    @Colonel Stuart:
    Und ich erst! Du sprichst mir aus der Seele.
    Auf das die PRIDE Fighter die UFC dominieren.

  5. ruff sagt:

    „Rampage machte kurzen Prozess mit dem UFC-Champion in der ersten Runde und wurde über Nacht zum neuen UFC Leichtgewichts Champion.“ ?? Ich denke das muss Leichtschwer heissen.
    shogun sollte forrest mal nicht so easy nehmen, ich meine ich drücke shogun auf jeden fall die daumen aber wir haben auch bei cc schon was erlebt…

    was ne fightcard:-/ … naja ich freu mich am meisten auf nakamura vs machida.

  6. sholtejiujitsuprincegeorge sagt:

    wahre worte. wenn Rua eine schlechte Leistung bringt, wird mein ganzes Weltbild schwanken, und ich werde mir wieder Bloodsport mit VanDamme reinziehen, um mein Training zu motivieren, ganz wie in alten Tagen.:-/

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: