Die Spekulationen können beendet werden – Fedor hat unterschrieben!

Pride Schwergewichts Champion Fedor Emelianenko war lange in Verhandlung mit der Ultimate Fighting Championships, welche auch in diesem Pride Star ihr grosses Interesse zeigten. Leider ist die UFC nicht auf die wichtigen Forderungen von Fedor’s Management eingegangen.

Aus dem Camp von Fedor kommt nun die News des Tages, dass er einen Vertrag mit der M-1 Mix-Fight Championship abgeschlossen hat. Diese Russische Fight-Organisation wurde vor kurzem durch eine nicht bekannte amerikanische Firma aufgekauft, welche im Entertainment-Business der USA tätig ist.

M-1 wurde 1997 in St. Petersburg (Russland) von Vadim Finkelstein gegründet, welcher zugleich auch als Fedor’s Manager tätig ist. M-1 hat bis dato mehr als 30 MMA-Events auf die Beine gestellt. Vadim Finkelstein ist ebenfalls der Besitzer des Red-Devil Teams, welches das Zuhause von Roman Zentsov und auch vom ehemaligen UFC Mittelgewichtler Andrei Semenov ist.

Finkelstein und sein Team werden weiterhin als Repräsentanten von M-1 fungieren, jedoch durch die Übernahme aus Amerika steht nun mehr Geld zur Verfügung. Man möchte M-1 Globalisieren und um dies zu vollbringen soll Fedor an vorderster Front kämpfen.

Es ist zu erwarten, dass Fedor zu Beginn von 2008 zum ersten Mal für seine neue „Mutter“ kämpft. Geplant ist für diese Zeitperiode ein grosser Event in den USA.

28 Antworten zu Die Spekulationen können beendet werden – Fedor hat unterschrieben!

  1. Sergej Fährlich sagt:

    Jawoll
    Fedor macht es richtig und zeigt der UFC die kalte Schulter!!!
    Jetzt hat Dana aber Pippi in den Augen, das freut mich ungemein.

    Schön, dass man doch nicht alles mit Geld kaufen kann😀

  2. Doc sagt:

    @ Sergej
    Dem kann ich mich nur anschließen!
    Trotzdem würde mich interessieren wie lange Randy gegen Fedor durchhalten würde, ob er es tatsächlich bis in die 2. Runde schaffen würde?😉
    hi hi hi

  3. joe sagt:

    danke fedor!!!!! ich schliesse mich der meinung von sergej an! herrlich!

  4. Grosses_O sagt:

    Ich frage mich, was den Rubel wertvoller macht als den Dollar?
    Und ich dachte eigentlich immer, dass die Fighter gegen die besten antreten wollen, aber Fedor will das scheinbar nicht mehr. Soll er halt nach Russland gehen und dort irgendwelche B-Level-Fighter squashen, damit der Mythos des Russian Cyborg aufrecht erhalten wird. Dann können die PRIDE-Fans sagen, Fedor sei immer noch die Nummer 1 und die UFC-Fans verweisen dann eben auf einen anderen. So sei es.

  5. DAZsound sagt:

    @Grosses_O …naja das du ein UFC FAN bist wissen wir alle mittlerweile.
    Naja ich glaube kaum das FEDOR vor den grossen Fightern der UFC abhaut.
    Wie schon im Bericht geschrieben wurde, M-1 sein Chef ist der Chef vom Red devil Teama, ist doch ok wenn er bei ihm fighten tut.
    Wenn die UFC seine Forderungen nicht nachgeht sind sie an sich selber schuld.
    Fedor hat es nicht nötig irgendwelche besch… Bedienungen zuakzeptieren die Herr. White unbedingt möchte…

  6. Grosses_O sagt:

    Das klingt so, als ob es schlimm wäre, ein UFC Fan zu sein. Ich bin in allererster Linie MMA-Fan und durch die UFC dazu gekommen und ich sehe gerne gute Kämpfe und hätte eben gerne Emelianenko gegen Couture gesehen, aber was solls.
    Wie gesagt, dann soll er eben woanders kämpfen. Aber es soll sich nachher keiner wundern, wenn Fedor nicht mehr als der #1-Heavyweight weltweit gerankt wird. Passiert nunmal, wenn man keine Top Ten-Fighter mehr besiegen kann.
    Nach dem Shogun-Debakel sind die ganzen PRIDE-Fighter für mich eh overrated.

    Und ob bei der Promotion die Neutralität gewahrt wird, bezweifle ich irgendwie, wenn der Manager eines Teams gleichzeeitig noch eine gewisse Kontrolle über die Match-Ansetzungen hat, aber ich lasse mich da gern eines besseren belehren. Interessieren würde mich allerdings, welcher Amerikaner, ja richtig ein Teufel aus den bösen USA *grusel*, M-1 gekauft hat.

  7. ruff sagt:

    @ Sergej
    Schließe mich dir voll und ganz an!

  8. Doc sagt:

    @ Grosses_O
    Du solltest deinen Namen ändern.
    Hier ein paar Vorschläge: Grosses_ K
    oder gar Grosses_A
    Du hast einfach eine dermaßen provokante art an dir, das es mir wirklich schwerfällt, Rene bitte nachzukommen.
    Du erwartest allen Respekt der Welt auf deine Kommentare hin, bist aber selbst nicht bereit den respekt an andere weiter zu geben.
    Es ist mir auch wirklich egal was du hierzu sagen willst, deswegen kannst du dir einfach mal sparen. aber, hier würde es friedlicher zugehen, wenn du dir u.a. deine zynischen kommentare sparen könntest.
    die meisten hier posten kommentare zu den artikeln, du hingegen kommentierst die kommentare……
    denk mal darüber nach…..

  9. Grosses_O sagt:

    Hey, ich hab zuerst den Artikel kommentiert und wurde dann direkt angeschrieben, also darf ich mich ja wohl auch erklären, oder? Außerdem sind die meisten Artikel eh nicht neutral geschrieben, wenn ich da nur an „die Zerstörung von PRIDE durch die ZUFFA-Krieger“ denke darf ich ja wohl die UFC auch mal verteidigen. Ihr haut ja eh nur die ganze Zeit auf die UFC und besonders Dana White ein, dass man denken könnte, man wäre bei Sherdog.
    Und ich soll provokante Beiträge schreiben? Schau dir mal den ersten Comment hier an und sag mir, dass das kein polemischer Comment ist. Ich passe mich nur ein wenig dem Niveau an.

  10. vo0do0 sagt:

    @ Doc

    Ich weiss gar nicht was du hast, Grosses_O sagt nur die Wahrheit. Die Sache ist nämlich die, dass die Leute sofort auf die Barrikaden gehen wenn man etwas gegen Pride sagt. Und immer ist die UFC dran Schuld, ist echt sehr lustig zu lesen.
    Fedor kann dahin gehen wo er will, nur wird er dort wirklich nicht auf starke Gegner treffen.

  11. Doc sagt:

    @voodoo
    umgekehrt wird ein schuh daraus!
    das problem ist, das sich hier einige leute viel zu wichtig nehmen und denken sie hätten die weisheit mit löffeln gefressen.
    ich empfinde die kommentare von O(nicht nur zu diesem artikel!) sondern generell. oftmals als sehr zynisch,provokant und fast schon arrogant.
    möchte nur auf O*’s kommentar von 2.58uhr verweisen: „….welcher Teufel aus den bösen usa , etc. oder der kommentar über James thompson (O sagte :…der grosse PRIDE Kämpfer) er kann sich das einfach nicht verkneifen. und das ist nur ein winziger auszug aus Os repertoire.
    du kannst damit wahrscheinlich nichts anfangen, er aber schon………..

    aber ich verliere wirklich langsam die lust, mich auf diesen seiten auszutauschen. weil das manchmal zum einem echten „gehate“ mutiert.

    langsam kann ich mich nur josh barnetts meinung anschließen, der sagte daß er sich nicht mehr in INet Foren aufhält, denn da würden sich zu viele kids tummeln die alles besser wissen.

    word, son! word!!!!!

    peace

  12. Grosses_O sagt:

    Das ich zynisch kommentiere unterschreibe ich glatt. Hier gibt es so viele, die ihren blinden Anti-Amerikanismus an der UFC auslassen, da konnte ich einfach nicht widerstehen und zu Thompson sei gesagt, dass es kaum was besseres gibt, als Thompson K.O. gehen zu sehen. Ich mag den Kerl einfach nicht.

    Ich würde allerdings nicht so weit gehen, hier irgendjemandem Arroganz zu unterstellen. Bei der Vermarktungs-Debatte hat eben jeder argumentiert, wie er es für richtig hält und ich kann mich noch an einen Satz von dir erinnern der darauf abzielte, ich sei zu blöd, um deine Marketing-Argumente zu verstehen.

    Wie schon geschrieben. Hier darf man nichts gegen Pride sagen, denn man ist dann entweder a) ein Hater b) ein Arschloch (oder wie soll ich Grosses_A deuten?) c) der Anwalt der UFC oder d) ein Provokateur.
    Ich sehe nun mal nicht ein, warum hier nur eine Sicht der Dinge vertreten sein soll. Und wenn ich eben den Post von Sergej Fährlich lese, der pure Polemik ist und von dir Doc auch noch unterstützt wird, dann frage ich mich echt, wer hier eigentlich der Provkateur ist.
    Ich habe deinen Kommentar im „Sayonara Pride“-Artikel übrigens erst vor zwei Minuten gelesen und auch da denke ich mir echt meinen Teil gerade, den das ist teilweise schon harter Tobak, was du mir da vorwirfst.

  13. Doc sagt:

    OK, nur soviel:
    du liest das was du lesen willst:
    habe nie behauptet:
    a) du seist zu blöd
    b) du seist ein arschloch A= Arroganz, hä!

    zu Sayonara Pride:
    mir platzt einfach der kragen wenn jemand militär aktionen der USA so verharmlost und leider nicht erkennen kann was das für ein schwerwiegendes problem ist.
    informiere dich doch bitte einmal über das letzte jahrhundert bzgl. USA und Invasionen und/oder Kriege. UNd inwiefern diese gerechtfertigt waren oder nicht. und da ist es auch wurscht wessen freund in diesem krieg kämpft. Krieg ist krieg! Krieg ist schlecht und niemals angebracht.
    Aber, hier geht es ja um Kampfsport und nicht um Politik. Ich hoffe, du hast in etwa verstanden was ich damit sagen möchte. denn das würde zu weit gehen hier solch eine diskussion loszutreten.

    Aber unabhängig davon: Jemand der die Aussenpolitik der USA gut findet und/oder unterstütz ist für mich ein ……..(naja, du hattest das wort ja schon erwähnt)

  14. Grosses_O sagt:

    Gut, dann habe ich das mit dem A missverstanden, aber zur Politik sei gesagt:
    Ich finde die US-Außenpolitik bei weitem nicht gut, aber der GI, der im Irak, Afghanistan oder wo auch immer sein Leben aufs Spiel setzt, kann im Normalfall nur wenig dafür, dass er in dieser Situation ist. Das war meine Intention. Er trifft die Entscheidung nicht, das Land anzugreifen. Ein paar Verrückte gibt es leider immer (s. Abu Ghraib) aber ich behaupte mal, dass der Anteil dieser minimal ist, selbst bei den Amis.

    Aber zurück zu Fedor:
    Scheinbar soll in knapp zwei Wochen eine Pressekonferenz statfinden. Ich hoffe, dass man dann wenigstens rauskriegt, wer hinter M-1 steht. Alles, aber nicht Mark Cuban.

  15. Sergej Fährlich sagt:

    Warum man über Pride nicht schlecht reden darf? Tote können sich nicht wehren! Nee, Quatsch beiseite. Man muss sich einfach mal exakt das Gegenteil vorstellen – Pride kauft UFC und lässt es elend untergehen. Fände ich ehrlich gesagt genauso sch**** wie umgekehrt, da ich den Sport sehr schätze, aber die Leute hätten trotzdem auf den Verantwortlichen von Pride rumgehackt. Ich weiß, dass die Präsidenten einzelner Organisationen so sein müssen wie sie sind, sonst gebe es keine Competition auf solch hohem Niveau. Man kann auch verschiedener Meinung sein bezüglich Regelwerk, Art der Vermarktung oder einzelner Fighter der jeweiligen Organisationen, aber dass man als Oberhaupt dieser, eine gewisse Verantwortung besonders dem Sport gegenüber trägt, sollte doch jedem klar sein – Kapitalismus hin oder her. Im Ernst, ob Dana White oder Nobuyuki Sakakibara, die sind doch alle nicht ganz koscher, diese Schmierfinken, also lasst uns (mir) doch die ein oder andere zynische Bemerkung😀

    Was ich auch nicht schön finde, dass die Kommentare kommentiert werden und nicht die Artikel selbst. Das direkte ansprechen oder zitieren einzelner Textpassagen mit anschließenden Gegenargumenten kommt manchmal einfach etwas arrogant rüber, so auf die Art, du hast ja keine Ahnung oder meine Argumente sind die einzig richtigen.
    Es ist denke ich die Wahl der Worte, die das Faß überlaufen lässt.

    Was haltet ihr davon das ganze netter zu gestalten? Z.B.

    Meiner Meinung nach sollte sich Fedor nicht mit solchen B-Level Fightern messen, sondern seine Fähigkeiten in der UFC unter Beweis stellen!
    @ Sergej: Was hälst du von dieser Sichtweise der Dinge?

    Oder

    Da könnte man ja fast Vetternwirtschaft unterstellen?!
    @ Sergej: Wie siehst du das?

    Ihr kennt das ja, wie man reinschreit, so schallt es wieder raus, oder so *hehe*

    Und bevor es jemand erwähnt: „Ja, ich muss mir da wohl an die eigene Nase fassen“.
    Schuldig im Sinne der Anklage – gelobe Besserung!!!

  16. DAZsound sagt:

    @Grosses_O

    Naja du attackierst fast auch immer PRIDE…dann dürfen wir auch hier die UFC attackieren oder ? ich weiss nicht ob du es nicht verstehen willst oder ob du es igonieren willst aber 90% die hier auf MMA-NEWS posten oder im Forum aktiv sind, sind PRIDE Liebhaber, da passen deine anti PRIDE Kommentare wirklich nicht.
    Klar alle PRIDE Fighter sind overrated, deswegen ist jetzt ein ehemaliger PRIDE Fighter momentaner UFC LHW CHAMP nicht wahr ? ……

    Ich meine wenn du denkst das diese Page PRIDE bevorzugt, dann brauchst du sie ja nicht zu besuchen.
    Du könntest auch denn Webmaster anschreiben und ihm drum bitten neutraler zu sein….

  17. Markus sagt:

    Ja, jetzt gebe ich da auch noch meinen Senf dazu!

    Also ich befinde mich da irgendwie standpunktmäßig wieder voll in der Mitte😀 !!!

    Also zum Thema POLITIK sehe ich das so wie DOC und in Bezug auf FEDOR sehe ich das so wie GROSSES_O *LOL*

    Ich halte auch nichts von Amerkias Außenpolitik, absolut rein gar nichts und mir stößt es halt übel auf, wenn irgendein Kämpfer, ein Verband oder sonstwas den Präsidenten unterstützt (so wie Matt Hughes auf seiner Seite, nenne den nur mal als Beispiel)…also ich kann es ja noch irgendwie nachvollziehen, wenn man die Truppen untestüzst, weil die den Kampf nur führen, aber ihn nicht entschieden haben…und mit Verwandten drüben und Kumpeln…ich kann schon verstehen, wenn man hofft das die wieder zurück kommen….ABER schafft man das in dem man sie supportet?!!!
    Ich denke der beste support für die Jungs wäre es möglichst schnell da weg zu kommen, nachdem Amerika, nach Chile, Panama, Kuba, Vietnam, Korea u.s.w. nun endlich auch den Irak vollends in desolaten Zustand gebombt haben und die GEgend nun noch 1000mal gefährlicher ist als vorher. Früher gab es Sadam und heute Anarchie und täglich mehr Tote, als zu den schlimmsten Zeiten von Husein!

    Also da bin ich wohl echt mit DOC auf einer Wellenlänge, ABER denke das ist auch nicht wirklich unser Thema oder das richtige Forum dafür!

    Also SERGEJ hat Recht mich hätte es umgekehrt auch vollkommen angekotzt, wenn PRIDE, die UFC hätte nicht retten können, oder retten wollen. Ich bin auch in erster Linie MMA Fan und der Verlust von PRIDE tut einfach weh!!! Aber wie Du es schon sagst SERGEJ ist halt ein hartes Buisness…

    Aber was FEDOR angeht bin ich einer Meinung mit GROSSES_O, ob man die UFC nun mag oder nicht, sie ist nunmal die Organisation mit den besten Kämpfern unter Vertrag (na bis auf eine handvoll KANG, FILHO, FEDOR etc.) und wenn man der beste MMA Fighter sein will, muß man in der UFC kämpfen! Okay ob uns das allen schmeckt, oder nicht, ändert nichts an den Fakten, es gibt im Moment, halt keine Organisation, die so viele Top-Fighter hat, wie die UFC und ehrlich gesagt finde ich den Move von FEDOR echt bedenklich!

    Wen will der da bei M1 kämpfen?!!! Irgendeinen Hans-Wurst, den kein Schwein kennt mit nenn Kampfrekord von 2-1-0 und das wärhend RANDY immer lauthals, seinen Namen ausruft?!!! Also ehrlich gesagt, denke ich, daß FEDOR (den ich wirklich sehr bewundere), sich damit nicht wirklich einen Gefallen getan hat!!! Verstehe auch nicht, warum, alle Top Level Fighter mit der UFC irgendwie übereingekommen sind nur ausgerechnet FEDOR nicht?!!! FEDOR hat ja selbst in einen Interview gesagt, daß er RANDY sehr bewundert und nicht wirklich gerne gegen ihn kämpfen würde (insofern die Übersetzung richtig war russisch->englische), während RANDY immer sagt er will unbedingt FEDOR kämpfen! Also verstehe echt nicht warum FEDOR nicht zumindest für einen Kampf unterschrieben hat, um alle Zweifler verstummen zu lassen?!!!

    So sieht das aus, als würde er einer Konfrontation mit RANDY aus dem Weg gehen und das ist doch echt komisch….das paßt so gar nicht zu dem was ich von FEDOR denke, ABER so sieht es nunmal aus!

    Sollte RANDY, mal richtig getestet werden, gegen einen erfahrenen Top Fighter (GONZAGA war nur bekannt weil er Cro Cop umgenietet hat) und bestehen und FEDOR in Russland sich in die Bedeutungslosigkeit kämpfen, dann sollten schleunigst ALLE Rankings geändert werden!

    Und nur um der UFC in die Nüsse zu treten und DANA ne lange Nase zu zeigen, seinen eigenen Ruf ruinieren und seine Reputation vernichten…also echt ich verstehe das nicht!!! Ich hoffe nur für FEDOR, daß RANDY ihn nicht weiterhin bei jeder sich bietenden Gelegenheit, als Wunschgegner nennt, denn das sieht irgendwann echt nicht mehr gut aus für ihn, denn 1 Mio. pro Kampf und ein direkter Titleshot und sich dann lieber in irgendeiner zweitklassigen Organisation rumdrücken?!!

    Okay FEDOR hat in einen Titelkampf mit RANDY vielmehr zu verlieren, wenn RANDY ihn wirklich plattmachen würde…also da kann man Hardcore-PRIDE-Fan sein wie man will, aber was denn dann?!!! Wenn nun auch noch FEDOR die Mütze voll kriegen würde, dann wäre PRIDE und die ganze Competition da….also der Imageschaden wäre gar nicht vorstellbar…und für FEDOR selber, wäre das wohl eine richtig heftige Katastrophe, der wäre für ewig seinen Status, als Ende der Nahrungskette los.
    Und was hat RANDY zu verlieren?! Ich denke wir gehen wohl alle davon aus, daß wohl FEDOR gewinnen würde (obwohl ich RANDY fast alles zutraue und gerade im MMA ALLES möglich ist!!!), der hätte halt gegen FEDOR verloren und das ist wohl nichts wofür man sich schämen müßte!

    Also so gesehen…verstehe ich es langsam doch😉

  18. Markus sagt:

    So hier noch schnell der Link zum Interview von FEDOR (das ich oben erwähnte)
    http://www.mmanews.com/ufc/Fedor-Talks-UFC-Negotiations-Fighting-Couture–More.html

    Und hier noch was von RANDY http://www.dailymotion.com/video/x2unk5_randy-calls-out-fedor_sport

    @DAZsound

    Also da liegt Du irgendwie etwas FALSCH!!!!
    Das hier ist ein MMA Forum und kein PRIDE Schrein!!!
    Und ich hoffe das GROSSES_O mal Deinen Kommentar freundlichweise überliest!!!!

    Ich finde man sollte UFC, PRIDE, STRIKEFORCE, KOTC, IFL, CR, Elite XC, oder wenn auch immer dann atackieren, wenn sie Mist machen und dann loben, wenn sie ne gute Show hinlegen und das hat gar nichts damit zu tun, aus welcher Ecke man kommt!

    Fand ehrlich gesagt, dieses ganze PRIDE vs. UFC Gedönse immer schon hochgradig bescheuert, aber sei es drum!

    PEACE Leute!!!

  19. MisterSambo sagt:

    Also ich muss schon sagen dass ich hiermit wirklich entäuscht bin von Fedor. Klar sind momentan die besten Fighter bei der UFC aber es gibt auch noch Heros, EliteXC und andere gute Organisation. M1 ist für mich jedoch eher eine B-Organisation.
    Anscheinend ist wirklich etwas daran das in Pride die meisten Kämpfer gedopt waren. Aus diesem Grund hatten ja in letzter Zeit mehrere ehemalige Pride kämpfer wirklich schlechte Kämpfe gemacht, Shogun, Wanderlei, Cro Cop etc. (Ich muss jedoch hierzu sagen dass ich trotzdem Pride vorgezogen habe wegen der Regeln und der Atmosphäre).

    Und hier sieht es wirklich so aus als ob Fedor zum einten gewisse Kämpfer in der UFC geduckt hat oder ansonsten Probleme mit den Doppingkontrollen in den Staaten hat. Und wenn man seinen Still anschaut muss man auch sagen das er sicherlich besser im Ring ist als im Käfig.
    Ich hätte ihn wirklich gerne gegen Kämpfer wie Randy Couture, Brandon Vera etc. gesehen. Schlussendlich werden wir jetzt wohl nie wissen ob er wirklich der Beste war oder ob dies alles nur aufgrund der Möglichkeiten bei Pride war (Doping, Ring und andere Regeln). In meinem Buch habe ich jezt jedoch Fedor als Nummer 1 bei den Heavyweights gestrichen!

  20. MisterSambo sagt:

    Soeben habe ich auf Sherdog gelesen das Randy Couture seinen Vertrag mit der UFC gekündigt hat, da sie ihm unter anderem weniger gezahlt haben als anderen Top UFC Fightern und vor allem weill Fedor bei einer anderen Organisation unterzeichnet hat und er vor allem gegen ihn kämpfen wollte. So ist vielleicht noch nicht alles verloren und wir werden dann vielleicht doch noch einen Kampf zwischen Randy und Fedor sehen. In diesem Fall hätte ich dann wohl ein wenig zu schnell gesprochen…

  21. Grosses_O sagt:

    Uuuhh, das ist ja mal echt hart. Couture hat aber auch da vollends recht, wenn er sagt, das in seinem Alter das Kämpfen nur dann noch Sinn ergibt, wenn er Fedor kriegt und das er sauer ist, das die UFC ihn, der geholfen hat, dieses Unternehmen zu dem zu machen, was es jetzt ist, billiger abspeist als einen Fighter, der noch keinen Kampf im Oktagon bestritten hat.
    So gesehen tritt er wenigstens an der Spitze ab. Auch ein schöner Gedanke.

    Um zu Fedor zurückzukehren:
    So viele Fighter sind ja eigentlich gar nicht zur UFC gewechselt.
    HW-Division: F. Emelianenko zu M-1, A. R. Nogueira zur UFC, Barnett ???, Hunt ???, A. Emelianenko ist glaub bei Hardcore Fighting Championships

    MW-Division: W. Silva zur UFC, Shogun zur UFC, Sokoudjou zu EliteXC, Arona ???, A. R. Nogueira zu Hardcore Fighting Championships

    WW-Division: Filho zur WEC (gut, die gehört Zuffa), Kang zu K-1, Gono steht bald im Oktagon, Henderson zur UFC, Ninja zu EliteXC, Misaki ???

    LW-Division: Gomi ???, Hansen ???, Sakurai vielleicht zur UFC, Melendez bei Strikeforce, Aoki ???, Ishida ???, Kawajiri ???

    Und das sind nur die, die mir momentan einfallen. CroCop, Rampage und Werdum habe ich bewusst rausgelassen, da die schon vor der Übernahme bei der UFC unterschrieben hatten.
    Das könnte eigentlich die Chance für kleine Promotions sein, einen Ex-Pride-Star billig zu verpflichten.

  22. andyhug4ever sagt:

    Habe soeben die Info von Randy’s Rücktritt publiziert…

  23. Sergej Fährlich sagt:

    @ ALL

    M-1 ist doch Mix-Fight Championship (MFC M-1) oder???

    War auf denen Ihrer Homepage, aber da ist alles auf russisch geschrieben. Auf vielen .ru pages kann man auf English umstellen, aber ich kann den English Button nicht entziffern, falls es einen gibt?!

    Kann jemand von euch russisch und mir ein paar Hintergrundinformationen zu dieser Organisation geben???

    Versuche gerade herauszufinden inwiefern sich M-1 zu UFC unterscheidet!
    Kämpft man dort im Ring oder Käfig? Wie sieht es mit den Regeln aus? Eher Pride angehaucht (also: knees to the head on the ground, stomps, soccer kicks) oder eher UFC (mit Ellenbogen)?

    Hoffe jemand kann mir diesbezüglich weiterhelfen.
    Danke im Voraus.

  24. Grosses_O sagt:

    Ich habe gehört, dass M-1 seine Events in den USA abhalten will und daher halte ich es für wahrscheinlich, dass man die Regeln der NSAC, als die UFC-Standarts, übernimmt.
    Kann aber auch ein Gerücht sein mit den USA-Events.

  25. Doc sagt:

    Ich bin der Meinung wir sollten erstmal abwarten und schauen was sich daraus entwickelt.Kennt jemand den Namen des neuen Eigentümers? Vielleciht ist das ja ein Multi Miliardär der über ein ungeheures Budget verfügt und ausser Fedor noch weitere Spitzenkämpfer einkaufen wird. Da steckt man ja nicht drin.
    Bei der UFC sind momentan die Besten Fighter mit einem Namen,das ist absolut richtig! Nur richten die UFC Verantwortlichen ihr Hauptaugenmerk auf US Fighter und lassen Europa dabei völlig ausser acht. In Europa gibts durchaus Spitzenkämpfer.
    ich denke nicht, das Fedor gegen irgendwelche Amateure antreten wird.
    Das ist keine Kritik an der UFC!
    Hier heisst die Devise: Abwarten und Tee trinken.
    Oder was meint ihr?

    @Sergej
    Habe eine M-1 DVD zu hause, die ich aber schon länger nicht mehr gesehen habe. Bin mir aber ziemlich sicher, das dort in einem Käfig gekämpft wird, obwohl die Regeln eher denen von PRIDE entsprechen. Es wird wohl eine Mischung aus UFC und PRIDE.
    Obwohl ich mich an einen Kampf erinnern kann bei dem sogar Haedbutts erlaubt waren, aber dieser Kampf liegt schon eine ganze Weile zurück.
    kann mich Grosses_O nur anschließen, gehe auch davon aus daß das Reglement dem jeweiligen Austragungsort angepasst wird. USA: Ellbogen und keine knie, Japan: Pride Regeln: Rußland: Schusswaffen im Käfig (War`n Scherz) Soweit ich weiß, soll in deisen Ländern Veranstaltet werden.
    Bei M-1 haben auch schon namhafte Kämpfer aus Europa gekämpft, heir ein kleiner Auszug:
    Chalid Arrab, Glbert Yvel, Aleksander Emelianenko, Amar Suloev, Roman Zentsov, Bob Schrijber u.v.m.
    Wie geschreiben: Warten wir es doch mal ab und hoffen das Beste…..

    Hoffe ich konnte dir ein wenig weiterhelfen.
    bei interesse kann ich die best of DVD M-1 einstellen.

    greetz

  26. Sergej Fährlich sagt:

    Danke an Grosses_O und Doc für die rasche Antwort.

    Heute Nacht um 9:30 PM ET wird doch wieder „Inside MMA“ ausgestrahlt, vielleicht verraten sie in dieser Show wer der neue Eigentümer von M-1 ist!

    Was mir da einfällt letzte Woche war u.a. Josh Barnett zu Besuch…
    Josh ist doch momentan FreeAgent und da er aufgrund der zwei Niederlagen gegen Mirko nie die Gelegenheit bekam, einen Titleshot gegen Fedor zu bekommen, könnte ich mir vorstellen, dass wir ihn u.U. bei M-1 sehen werden.

    Was meint ihr dazu?
    Man könnte fast meinen er hätte gewartet, bis Fedor irgendwo unterschrieben hat, um dann zuzuschlagen.

    Aber jetzt mal ne blöde Frage: Was passiert eigentlich mit dem Heavyweight Gürtel von Randy? Wer bekommt als nächstes die Chance ihn zu holen? Sag jetzt nicht der Gewinner aus Vera vs. Sylvia, das wäre ja total panne.

  27. DAZsound sagt:

    Hm Sollte zB. Coture und Barnett auch Fedor zur M-1 folgen, könnten wir, die mit am meist erwartesten HW Match Ups sehen.

  28. Markus sagt:

    Ja hatte gestern abend auch noch gelesen, daß RANDY zurückgetreten ist!
    Ehrlich gesagt kann ich das sehr gut verstehen und da sieht DANA´s Statement auf der UFC HP, fast schon wie ne Drohung aus, von wegen wenn er zurückkommt hätte er ihn unter Vertrag und wäre bereit ihn zu promoten!

    Denke FEDOR, wäre die letzte große Herrausforderung für RANDY gewesen, aber ihr habt schon Recht, wer weiß was die Zukunft bringt?!!! Vielleicht mausert sich M-1 noch…fraglich ist nur, wieviele TOP-Level Fighter einen auslaufen UFC Vertrag haben, oder Free Agents sind?!!! Denn dann könnte man mit entsprechend viel Geld und vernünftiger Organisation, wieder was ordentliches auf die Beine stellen!!!

    Also ich persönlich könnte mir sehr gut vorstellen, daß z.B. TITO einen Wechsel nicht abgeneigt wäre, der maul schon zu Recht ewig an der Bezahlung der Fighter bei der UFC rum und ist sich schon lange nicht mehr Grün mit DANA, außerdem hat er nur noch einen Kampf in seinen Vertrag und auch, wenn er vielleicht nicht mehr ein super TOP-Level Fighter ist, ist er ohne Frage ein Zuschauermagnet, wenn M-1 solche Leute und wie eben schon erwähnt BARNETT bekommen würde….ja da könnte was gehen , denn BARNETT gegen FEDOR, das wäre ja auch ne Delikatesse!

    @Sergej

    Jepp, werde auch gespannt INSIDE-MMA sehen, vielleicht sind wir danach ja klüger🙂

    Zu den vakanten Titel, denke das die Sieger aus SYLVIA vs. VERA und eventuell aus einen Kampf KONGO vs. BigNOG, den Titelkampf bestreiten, eventuell meldet sich ja nochmal MIR und ARLOVSKI eindrucksvoll zurück…gerade MIR hat mir bei seinen letzten Auftritt endlich mal wieder gut gefallen!

    Ziehe jetzt erstmal meinen Hut vor RANDY und hoffe auf ein Comeback gegen FEDOR, werde da mal mit MISTER SAMBO zusammen mir die Daumen wund drücken, da´der doch noch irgendwie klappt…obwohl dieses komische DANA Statement….glaube nicht das DANA es zulassen würde das RANDY woanders hingeht, als zur UFC….na mal abwarten!

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: