Randy Couture kehrt der UFC den Rücken!

Liebe MMA-Fans: Mit der News vom 11. Oktober, dass Fedor Emelianenko einen Vertrag mit einer neuen Organisation unterschrieben hat und diese nicht UFC lautet dachte ich schon, dass in dieser Woche keine grösseren Neuigkeiten auf uns wartet. – Ich lag falsch!

Für viele ist er das Gesicht der Ultimate Fighting Championships. Er war der einzige Champion der UFC, welcher in zwei verschiedenen Gewichtsklassen den Titel errang. Nun ist die Ära von Randy bei der Ultimate Fighing Championships zu Ende!

Dies muss selbst für die UFC überraschend kommen, denn er hat noch zwei Kämpfe für die UFC im Vertrag, welche er nun nicht mehr bestreiten wird. Zudem lässt er den jetzt wohl Prestige trächtigsten MMA-Titel der Welt sausen: Den UFC Schwergewichts Titel!

Randy befindet sich im Moment in Südafrika, wo er Szenen für den neuen Scorpion-King Film dreht, in welchem er eine Hauptrolle spielt. Er schrieb dort einen Brief an Dana White und gab als einer der Hauptgründe für seinen Rücktritt den nicht zustande gekommenen Vertrag mit Fedor Emelianenko an:

„Ich schätzte die Möglichkeit des MMA-Sports sehr und auch die Optionen, welche die UFC mir unterbreitet hatte. Jedoch ist es für mich ein Verdruss oben zu schwimmen für das UFC-Management. Für mich würde das weiterfahren mit der UFC nur Sinn machen, wenn als nächstes ein Kampf gegen Fedor in meinem Vertrag stehen würde. Nun jedoch, da er für eine andere Organisation unterschrieben hat, fühle ich mich gezwungen, meinen Vertrag mit der UFC aufzulösen und anderen Perspektiven nachzugehen.“

Dies muss ein Schlag ins Gesicht sein für die UFC und deren Präsidenten Dana White, welcher mal gesagt hat, dass Randy der grossartigste Fighter in der Geschichte seiner Organisation sei.

Der Agent von Randy hat sich ebenfalls zu Wort gemeldet – Matt Walker: „Randy’s Vertrag war eigentlich festgelegt auf einen Kampf nach dem anderen. Seine Schauspielkarriere welche im Moment gross im kommen ist konnte er nicht durchführen ohne die Hilfe im Kampfsport-Business.“

Das ganze hört sich nun an, als wolle Randy dem Profi-Sport den Rücken kehren. Er war ja schon einmal zurück getreten. Als er jedoch den damaligen UFC Schwergewichts-Champion Tim Sylvia bei seiner Arbeit im Oktagon sah, dachte er sich, dass er diesen ohne Probleme besiegen würde – und so wahr es auch…

Randy ist/war ein aussergewöhnlicher Athlet: Er gewann zu Beginn seiner Kampfsport Karriere viermal die Nationalen Griechisch/Römisch Ringermeisterschaften. Sein MMA-Debüt fand bei UFC 13 statt – am 13. Mai 1997. Im Alter von 33 Jahren gewann er das Schwergewichts Turnier, indem er Tony Halme und Steven Graham in der gleichen Nacht besiegen konnte.

Sieben Monate nach seinem Turniersieg folgte der Schwergewichts Titelkampf gegen Maurice Smith in Yokohama (Japan), bei welchem er zum ersten Mal den Titel für sich entscheiden konnte.

Im weiteren Verlauf seiner Karriere wurde er schlicht zum besten Kämpfer seines Jahrzehnts. Er verteidigte seinen Titel sechs Mal. Drei Mal konnte er den Schwergewichts-Titel erkämpfen und zwei Mal den Leichtschwergewichts-Titel. Wie schon zu Beginn geschrieben ist Randy der einzige Athlet, welcher in der UFC zwei Titel in zwei verschiedenen Gewichtsklassen erkämpfen konnte.

Einer seiner härtesten Gegner ist mit Sicherheit der ehemalige Leichtschwergewichts-Champion Chuck Liddell. Drei Mal standen sich die beiden im Oktagon gegenüber. Chuck war auch der einzige, welcher Randy zwei Mal besiegen konnte.

Couture’s Karriere im Mixed Martial Arts war wirklich einzigartig! Fünfzehn seiner 24 Kämpfe waren Titelkämpfe und er widerstand sechs ehemaligen UFC-Champions: Liddell, Belfort, Ortiz und Sylvia um nur vier zu nennen. Er war immer dazu bereit, eine Herausforderung gegenüber zu treten. Er war ein wahrer Champ – NEIN – er ist ein wahrer Champ!

Viel Glück Randy auf deinem weiteren Wegen! – Und wie schon ein Filmkollege von Randy mal gesagt hat: Möge die Macht mit dir sein!

19 Antworten zu Randy Couture kehrt der UFC den Rücken!

  1. Grosses_O sagt:

    Ich finde es wirklich schade, kann seine Beweggründe allerdings voll und ganz nachvollziehen. Das zum Thema: „Die UFC braucht Fedor nicht“.

    Ich wünsche Randy Couture alles Gute für den weiteren Verlauf seiner Karriere, in welchem Beruf auch immer. Er war immer ein Fighter, den man respektieren musste, weil er einfach Klasse hatte.

  2. sholtejiujitsuprincegeorge sagt:

    Ja Du hast ja recht, Fedor BRAUCHT DIE UFC NICHT. Oder wie meintest Du? Fedor braucht dana white nicht. und Randy braucht das ufc theater offenbar auch nicht mehr (nein, Fedor war nicht der einzige grund). hoffentlich folgt nun der aufstieg jener promotions welche fighter respektieren und nicht 12mal in einem 11wörter satz das f-wort gebrauchen (ab in die gosse mit dir dana). Fighter dieser welt, verlasst ufc, formiert euch neu, hehe. vielleicht wird pride nun mit einem anderen kleid und mit einem anderen namen wieder auftauchen. go M-1! go Babalu! go Fedor!
    ach ja: stark von Dir, Dich gegen die ufc drama show aufzubegehren, Randy!

  3. joe sagt:

    bitter, mit randy’s abgang ist die ufc hw-division auf einen schlag zerstört (zumindest für eine weile)… man ey, nur weil ufc pride zerstört hat, ist die hw-division im moment der absolute müll!!! wer kann da noch von der ufc schwärmen?? hallo?? die mma- super-bowl-fights!! wo sind sie??? alles scheisse im moment!! ich hoffe m1 kriegt viele gute fighter!! wir brauchen dringend wieder eine gleichstarke konkurrenz zur ufc!!

  4. Sergej Fährlich sagt:

    Ich kenn mich was vertragliche Verpflichtungen in der UFC angeht überhaupt nicht aus, aber kann Randy einfach den Vertrag auflösen, wenn noch zwei Kämpfe ausstehen?
    Wenn das so funktioniert, wäre er doch FreeAgent?!

    Gesetz des Falles, ihm würde es nicht zwingend um eine Titelverteidigung gegen Fedor im Oktagon gehen, sondern um es sich selbst nochmal zu beweisen auf die Art „ich bin zwar schon recht alt, aber noch lange kein Kanonenfutter“ oder ähnliches (was auch immer, möchte da nicht spekulieren), könnte er doch als FreeAgent einen Fight mit Fedor bei M-1 aushandeln oder?! Dann bekommt Randy endlich seinen Fight gegen Fedor und wir können uns auf ein mega Matchup freuen😀

    Egal was passieren wird, er ist und bleibt GENIAL!!!
    Danke für die vielen schönen Fights.

  5. ruff sagt:

    Schönste Nachricht seit langem !

    @sholtejiujitsuprincegeorge
    unterschreib ich ma so

  6. DAZsound sagt:

    @ruff

    stimme dir voll und ganz zu🙂

    Wünsche Randy auch viel Glück in seinem weiterem Leben, hoffe doch mal für ihn das sein Weg Richtung M-1 geht.

  7. vo0do0 sagt:

    Ich denke nicht das der Weg jetzt schon in Richtung M1 geht.
    Er steht nach wie vor bei UFC unter Vertrag und wird mit Sicherheit keine anderen Auftritte absolvieren dürfen.

  8. DAZsound sagt:

    @voodo

    Das ist mir schon klar, ich sagte auch das ich es „HOFFE“.

  9. MisterSambo sagt:

    @vo0do0

    So wie damals BJ Penn als er gegen Matt Hugues Weltmeister geworden ist und dann zu K1 gegangen ist weil diese besser bezahlt haben? Zuffa ging damals gerichtlich vor haben dann aber nichts dagegen machen können.
    Die Zukunft wirds zeigen. Hoffen wir jetzt deshalb das Beste….

  10. Sergej Fährlich sagt:

    Dana White: „…But he told me he wanted to retire anyway if he didn’t fight Fedor, and he can’t fight Fedor in another organization because he’s under contract to me.“

    Hier nachzulesen: http://www.ufc.com/index.cfm?fa=news.detail&gid=8241

    Ja, das wird wohl nichts mit Randy vs. Fedor, er darf vertraglich nicht!
    Aber bei dem Bankkonto könnte er ja drüber hinweg sehen und das Strafgeld zahlen oder lässt ihn Dana dann einbuchten😀

    Was legt Dana eigentlich für eine Denkweise an den Tag? Nach mir die Sinnflut oder was? Wenn der Kampf nicht im Oktagon stattfindet, dann garnicht?!
    Der Typ ist einfach nur noch peinlich!!!

  11. ruff sagt:

    absolut, peinlich ist das richtige wort.
    und er macht sich immer und immer mehr peinlicher.
    aber schlimmer ist dass er durch sein verhalten
    den unmut der mma fans weltweit auf sich zieht.

    Wie isn das mit randy vertrag? WANN könnte er denn wieder kämpfen?

  12. vo0do0 sagt:

    Ich denke nicht das er peinlich ist, er ist halt Geschäftsmann und versucht logischer Weise sein Unternehmen zu schützen.

  13. ruff sagt:

    er ist peinlich weil er in fast jeden interiew 3mrd mal fucking sagt und andere leute bsp als crazy bezeichnet. denkst du so sollte ein geschäftsmann reden?
    ich nehme ihn schon lange nicht mehr ernst.

  14. Grosses_O sagt:

    Ich halte es für sehr wahrscheinlich, dass man Couture, sollte er vielleicht doch woanders weiter fighten, eine dicke Klage an den Hals schmeißt, die Couture schädigen könnte. Mit einer einstweiligen Verfügung könnte man ihn definitiv vom kämpfen abhalten und wenn nach zwei Jahren die Gerichtsurteile gesprochen würden, ist Couture aus dem Fighting raus.
    Aber ich spreche bewusst im Konjunktiv, denn das sind alles nur reine Spekulation und ich bin gespannt, wie die UFC darauf reagiert.

  15. Markus sagt:

    Also erstmal schön geschriebener Artikel!!!!
    Vor allem, daß RANDY immer ein WAHRER Champ sein wird, sehe das genauso und wer könnte es auch anders sehen?!!!

    Ich verstehe RANDY´s Schritt, denn außer FEDOR gibt es wohl für ihn keine grossen Herrausforderungen mehr!

    Zu DANA sehe das wie VOODOO, Leute der ist Geschäftsmann und sein Statement auf der UFC HP, zeigt klar seinen Standpunkt…der wird eher Himmel und Hölle in Bewegung setzen, als das er RANDY irgendwo anders kämpfen läßt. Ob mir das alos Fan gefällt…wohl nicht, weil so die Hoffnung auf FEDOR vs. RANDY echt gering wird, aber andererseits, verstehe ich DANA! Wenn eine andere Organisation, den Kampf präsentieren würde, wäre das für die UFC ein Desaster….dann noch der Neverending-HBO-Deal und die Katastrophe ist komplett…so ein Kampf würde nicht nur Millionen bringen, sondern vor allen ohne Ende Prestige…mit so einen Kampf würde man sich direkt mit an der Spitze der Organisationen setzen und der UFC so richtig heftig in die Kronjuwelen treten…DANA wäre komplett irre, wenn er das zulassen würde!

    Ach und hier noch ein Link zum Thema Randys Rücktritt http://www.mmaweekly.com/absolutenm/templates/dailynews.asp?articleid=4870&zoneid=2

  16. ruff sagt:

    falsch, Randy wird woanders kämpfen:

    -> „His contract with the UFC is up in July 2008“

    -> http://ufcmania.com/2007/10/13/randy-couture-fight-with-fedor-is-all-that-interests-him-espn-video/

  17. Markus sagt:

    @ruff

    Ja kenne das Interview mit Randy…aber DANA bestreitet ja vehement, daß der Vertrag zeitlich limitiert ist!
    ABER ich hoffe so sehr Du hast Recht…wäre zu geil FEDOR vs. RANDY zu sehen!!!

  18. Felix sagt:

    Für mich war/ist Randy einer der besten Fighter aller Zeiten. Mich beeindruckt besonders, dass er in diesem Alter noch so mit den Spitzenkämpfern mithalten kann. Respekt!

  19. J Randy war ein Super Fighter…hoffe das er das jetzt auch bei der World Series of Poker auch schafft🙂 gut Pokern kann er ja auch. Well we will see….

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: