Ein Idiot in den Reihen von MMA-Athleten:

Liebe MMA-Fans

Das Foto, welches ich oben publiziert habe wurde vor kurzem bei einem King of the Cage Event gemacht.

Bei dem Idiot auf dem Foto handelt es sich um den MMA-Fighter Melvin Costa. Dass er nicht mehr alle Tassen im Schrank hat beweist erst Mal seine Tätowierung oberhalb der Hosen, welche auf Deutsch übersetzt lautet: „Ich habe einen kleinen Penis“.

Aber was echt zu weit geht ist die grosse Tätowierung oberhalb seines Bauchnabels – Ein allgemein bekanntes Nazi-Symbol!

Dies ist echt eine Schande für den MMA-Sport. Die Story ist jetzt am aufkommen und ich hoffe sehr, dass diese Witzfigur bald nicht mehr an öffentlichen Austragungsorten seine Gesinnung an andere labile Personen weiterverbreiten kann…

Advertisements

42 Responses to Ein Idiot in den Reihen von MMA-Athleten:

  1. MisterSambo sagt:

    Anscheinend gibt es wirklich überall Idioten. Hingegen verschafft er so seinen Gegnern wirklich eine gute Motivation ihn so richtig zu verhauen.

    Aber trotzdem, die grössten Idioten sind diejenigen, die ihn teilnehmen lassen. Hätte mehr erwartet von einer Organisation wie King of the Cage diesbezüglich.

    • Wihte Dog sagt:

      Ihr habt sorgen!Jeder Mensch kann machen was er will mit sein Körper und ihr mit euern Nazi gelaber!!!!Und es gibt solche und solche Leute und es gibt Leute die mehr mist gebaut haben wie die sogenanten Nazis!Aber sowas kann man nicht wissen wenn man sich nicht für Geschichte interesiert sondern die Leute schlecht macht und sie in den dreck zieht weil sie eine andere Meihnung haben!Was ist mit den Leuten die Bomben anschläge verüben Fraun und Kinder töten u.s.w!!!!????Was war den nach der Befreihung Was haben die Amis und Russen gemacht mit uns nach dem Krieg und mit unseren Kindern!!!Da sagt keiner was hee!Also lernt erstmal die Geschichte bevor ihr euch hier aufregt!Und fast euch mal selber an die Nase!!!!!
      UND TSCHÜSS

  2. mw666 sagt:

    Absolut das Letzte!!!!
    Hätte das auch nicht von KOTC gedacht, das die so jemanden teilnehmen lassen und somit ein Forum für seine kranken Ansichten bieten! So jemand hat für mich überhaupt im Kampfsport nix zu suchen, wo es gerade ja auch um Respekt vor den Gegner geht…frage mich wer den überhaupt trainiert hat?!! Hoffe der verschwindet wieder dahin wo er hingehört…in die Versenkung…so eine Tätowierung ist schon Aussage genug, um zu zeigen das man m.E. in MMA nichts verloren hat!

  3. Grosses_O sagt:

    Das ist wieder ein Idiot, der dem MMA und dem Fighter-Image schadet. Ich wette, dass man das Bild in irgendeiner der nächsten Spiegel/Focus-Ausgaben sieht unter der Überschrift „Freefight – Spielplatz für Nazi-Raufbolde“ oder so ähnlich.
    Wie man den Kerl teilnehmen lassen kann, ist mir echt ein Rätsel.

  4. Stefan sagt:

    wenn ihr im sherdog forum nach ihm sucht findet ihr ein interview mit ihm und sam caplain. da erklärt er das er kein nazi sondern nur white power blablabla is…

  5. […] Ein Idiot in den Reihen von MMA-Athleten: [image] Liebe MMA-Fans Das Foto, welches ich oben publiziert habe wurde vor kurzem bei einem King of the Cage Event […] […]

  6. lautsprecher sagt:

    Okay, das er mit so einer Tätowierung auftreten darf, ist ein riesiges Unding – da sollte man vielleicht die ein oder anderen Organisatoren feuern.
    Aber das mit dem kleinen Penis find ich gut. Der Mann ist nicht nur blöd und wahnsinnig, er hat sogar Humor. 😛

  7. krep sagt:

    schöne Tattoo 🙂

  8. Martin sagt:

    ….ihr regt Euch über Zeug auf!In Amerika stört es wenigstens nicht soviele wie
    in unsrem Land! Ja das böse N-Wort!!!

  9. Markus sagt:

    @Martin

    Ja, klar regt uns das mehr auf als die Amis…ist schließlich unsere Vergangenheit…und nur weil einige Arian Brotherhood, KKK, White Power oder sonstige Arschgeigen in irgendwelchen Hinterwäldlerkaffs in Amiland die Lage verpeilen und sowas sogar als Tatoo mit sich spazieren tragen, sollte man nicht aufhören von sowas extrem angepisst zu sein!!!

    Sowas ist einfach ein klares No Go! Und sowas sollte auch nicht verharmlost werden, gerade wir sollten, verhindern das so ne Gesinnung für okay gehalten wird!

  10. Blalala sagt:

    Das Interview ist völlig korrekt, es geht nicht um Hass sondern darum auf seine eigene Herkunft stolz zu sein und seine Kultur zu leben.

    Nach dem ich das Interview gelesen habe, bin ich nun ein Fan.

    Viel Glück Melvin

  11. andyhug4ever sagt:

    Von mir aus darf er gerne stolz sein auf seine Herkunft und seine Kultur. Jedoch fremdenfeindliche Gesinnung hat für mich nichts mit Kultur zu tun. Dafür kann man sich andere Logos in die Haut ritzen lassen. Seine Tätowierung spricht klare Worte. Was er nun in einem Interview gutzureden versucht ist für mich absolut nicht aussagekräftig…

  12. lautsprecher sagt:

    Das ist ja völliger Schwachsinn! Der Mensch hat sich ein Hakenkreuz tätowieren lassen, da kann er von Stolz und Heimat (was ich auch wieder bedenklich finde) erzählen was er will! Das ist ein verbotenes Symbol, und das zurecht.

  13. Grosses_O sagt:

    Wie man das auch noch verteidigen kann ist und bleibt mir ein Rätsel. Dieses Symbol hat nichts mit Kultur oder Herkunft zu tun, sondern ist einfach DAS Zeichen des Rassismus und dieser Ideologie von vor 40 Jahren. Er spricht es ja noch selbst aus, dass das Symbol für de Reinheit der weißen Rasse steht, also der Kerl hat einfach aus der Geschichte nichts gelernt, aber wie sollte er auch.

  14. mw666 sagt:

    @Lautsprecher
    100% agree
    Vollkommen richtig! Wer sich sowas tätowieren läßt, sollte zumindest wissen was es bedeutet…sowas disqualifiziert einen…da kann man reden soviel man will…sehe das genauso wie RENE

    @Grosses_O
    Ehrlich gesagt raffe ich auch nicht, wie man da mit sowas wie Meinungsfreiheit kommen kann?!!! Oder so jemanden noch in Schutz nehmen kann…ist mir genauso schleierhaft wie Dir!!!

  15. lautsprecher sagt:

    Ihr habt recht, Aber: 40 Jahre? Geht mein Kalender falsch? 😉

  16. Grosses_O sagt:

    Ne, sorry, wollte entweder „von vor 60 Jahren“ oder „aus den 40ern“ schreiben und habs leider vermischt.

  17. Martin sagt:

    jedem das seine!!

  18. cKy sagt:

    Also wer sich ein Symbol auf dem 3 Reich tätowiert ist direkt ein Nazi ? War klar das solche Meinungen nur aus Deutschland und naher Nachbarschaft kommen können. Wer mal länger in den USA war weiss das solche Zeichen oder Symbole recht häufig in Tattoos verteten sind. Für mich ist die Einstellung eines Menschen immer noch 1000mal wichtiger als irgendwelche Symbole die er auf dem Körper trägt.
    Die USA foltert auch Häftlinge in zwiespäktigen Gefängenissen, und ejder der jetzt mit Klamotten rum rennt auf denen eine USA Flagge abgebildet ist identifiziert sich nun mit solchen Schandtaten oder wie?.

  19. mw666 sagt:

    @ Martin

    Da kannste jetzt echt verdammt froh sein, daß ich hier kein Mod oder Admin bin, sonst würde ich Dich nämlich eiskalt von dieser Seite sperren lassen!!!

    Glaube ja nicht ich wüßte nicht, auf was Du da mit Deinen harmlos scheinenden Satz da Bezug nimmst!!! Als würde nicht jeder wissen, daß dieser Satz über den Eingang vom KZ Buchenwald stand…ehrlich gesagt ich weiß echt nicht was bei Dir nicht rund läuft, aber ich will es auch gar nicht mehr wissen…tut mir leid, aber sowas kotzt mich einfach an und habe auch keine Lust mit so jemanden zur Kenntnis zu nehmen…wirst in Zukunft einfach überlesen…echt unterste Schublade!!!

    @cKy
    Interessante Theorie das Hackenkreuz in Verbindung mit dem Reichsadler aus dem 3. Reich und die amerikanische Flagge gleichzusetzen! *LOL* Also manchmal wäre es echt nicht verkehrt mal ein Geschichtsbuch aufzuschlagen…und wenn man sich so eine Scheisse tätowiert OHNE zu wissen, was sie wirklich bedeutet…dann sollte man es lieber lassen und außerdem glaube ich kaum, daß man ein Tatoo machen läßt, was überhaupt nix mit der eigenen Meinung zu tun hat?!!! Wie behämmert müßte man sein, etwas auf seinen eigenen Körper tätowieren zu lassen und zwar quer über die Brust und das schön zur Schau zu tragen und dann hat das nichts mit der eigenen Meinung zu tun *ROFL* Also so besoffen, kann man im Tatoo-Laden gar nicht gewesen sein..nee, nee.. Natürlich kann so eine Meinung nur aus Deutschland kommen…Gott sei Dank…denn wir wissen am besten was diese Arschgeigen angerichtet haben!

    Also für mich ist das Thema gegessen!

  20. Doc sagt:

    Ich finde das Tattoo natürlich auch scheisse, aber vergesst bitte nicht welches Land, bzw. welche Veranstalter dieser Knalltüte die Plattform dafür bietet. Richtig es sind mal wieder die Amis!
    Und zwischen der Stars & Stripes und der Reichkriegsflagge liegt kein grosser UNterschied. Schließlich haben die Vereinigten Staaten ihren Reichtum der Ausbeutung der Sklaven und diverser Länder zu verdanken. Soviel zum Thema Geschichtsbücher lesen……..
    IN den Südstaaten Amerikas wird Rassismus heute noch ganz Groß geschrieben.
    Ich möchte es auch nochmal betonen: Ich finde Nazis auch SCHEISSE.
    Trotzdem sollte man nicht vergessen, das es diese Symbole schon länger gibt als 1938. UNd diese eigentlich ’ne völlig andere Bedeutung haben.

    Also, sollte man seinen Unmut auf Amerika richten, die es Versäumen ihre zum größten Teil ungebildeten Einwohner (zumindest was die Europäische Geschichte anbelangt) auzuklären. Insbesondere über Menschenrechte!
    Diese arme Trottel weiß es wahrscheinlich nicht besser. Da liegt es an der Regierung, den Part der „Eltern“ zu übernehmen und ihre „Kinder“ aufzuklären.

    Ich finde es auch nervig, das man sich als Deutscher für seine Herkunft schämen muss, während die USA und ihre näheren Verbündeten Menschenrechte mit Füssen treten. Ich weiss ja nicht wie es mit Euch ist, aber ich war 1933, bzw. 1938 noch nicht auf der Welt und auch meine Eltern haben damit gar nichts zu tun. Und trotzdem muß man sich ím Ausland fast schon dafür schämen, das man aus Deutschland kommt. Weil wir ja alle mal Nazis waren und auch immer noch sind, nicht wahr?
    Und nur weil jeder verkappte ANTIFA Mitarbeiter oder jeder Übermotivierte Teenager bei jeder Gelegenheit die braune Gefahr auziehen sieht. Deutschlands Einwohner sind da schon sehr empfindlich und manchmal bekommt man auch das Gefühl, das die Welt nur darauf wartet, das sich die Geschichte in Deutschland wiederholt. Aber, das liebe Freunde wird nicht mehr passieren. Auch ohne die ständige Panik mache wird sowas in Deutschland nicht vorkommen.
    Ich meine, über die Verbrechen der Spanier, Portugiesen, Engländer, Amis und, und ,und, verliert heutzutage keum einer noch ein Wort. Oder bedeutet das etwa das die Verbrechen der Deutschen schlimmer sind als die der (z. Bsp.) Spanier, dei ja durchaus ein ganzes Volk ausrotteten? Oder die der Engländer ( haben ganz Indien in den Ruin und in Hungersnöte gestürzt)

  21. cKy sagt:

    Danke Doc besser hätte man es nicht sagen können.

  22. mw666 sagt:

    @doc

    klar könnte man jetzt anfangen aufzurechnen, wenn man ehrlich ist beginnt schon die geschichte des amerikanischen volkes mit dem holocaust der indianischen ureinwohner, die dank engländer sogar mit biologischen waffen (pockenverseuchte decken) fast komplett ausgerottet wurden…ja ich habe die Geschichtsbücher gelesen…auch was Pizzero den Mayas angetan hat, oder die spanischen MIssionare…die Kette ist endlos….und irgendwann bleibt kein land mehr übrig was den zeigefinger erhebendarf…mal gar nicht zu erwähnenm was israel so alles palästina antut….und was nun…soll man es jetzt einfach akzeptieren, wenn jemand mit sowas durch die gegend läuft?!!!!

    Klar hast Du Recht, daß es höchstwahrscheinlich an der echt erschreckenden Ungebildetheit, des Durschnittsamerikaner liegt, die einen ab und zu ganz trocken fragen, wie es Hitler geht und ob der immer noch regiert….aber Dummheit schützt vor Strafe nicht!!!! Auch wenn dr vielleicht nicht nur nen „small penis“ hat, sondern wahrscheinlich noch ein kleineres Hirn und das für ein echt tolles Tattoo hält, was rein gar nicht mit der sytematischen Vernichtung von MJenschenleben zu tun hat, dann sollte man doch zumindest als Promoter von KOTC es raffen, bevor man sowas ne Plattform gibt, oder siehst Du das anders Doc?!!!

    Und ehrlich gesagt, spätestens seit der WM müssen wir uns überhaupt nicht schämen….das war die geilste Party der letzen 100 Jahre…da können wir mit Fug und Recht drauf Stolz sein! Wir sind ne andere Generation, die halt aus Geschichte mehr gelernt hat, als all die anderen und das ist doch auch gut so. Ich bin jedenfalls froh Deutscher zu sein und ich schäme mich kein Stück dafür und gerade deshalb reagiere ich allergisch darauf, wenn irgendwelche geistigbehinderten Hinterwäldler mit son Scheiß rumlaufen, oder was noch viel schlimmer ist manche hier (die es echt besser wissen müssen als der) das noch versuchen zu rechtfertigen!

    Dui hast Recht das Problem liegt woanders, aber was ist falsch daran, das wir es als solches erkennen?!!!

    Gruß MW!

  23. Doc sagt:

    @MW
    first things first: du solltest das thema nicht so nahe an dich ran lassen, hört sich fast schon so an als ob du das persönlich nimmst. und hiess der nicht Pizarro?
    zu deiner frage:
    wie du den ersten drei zeilen meines kommentares entnehmen kannst, sehe ich das genauso wie du.
    nur mußt du verstehen, daß deutschland mit zweierlei maß bemessen wird, bzw in deutschland gibt es einfach diese doppelmoral. Sobald es nur leicht nach rechts „riecht“ steht der weltuntergang bevor. ich meine, hätte dieser depp ein RAF Logo tätowiert hätte sich niemand darüber aufgeregt, man hätte ihn eher noch beglückwünscht.
    für mich ist jede art von extremismus für die füsse.
    ich schäme mich auch nicht dafür ein deutscher zu sein, schließlich kommen wir aus dem land der dichter und denker, nicht wahr? unsere vorfahren (lassen wir mal die schlimme zeit ausser acht) haben schließlich einiges zur positiven weltgeschichte beigetragen.
    wir leben in einer demokratie und das bedeudet: du musst die meinungen anderer dulden, solange diese niemanden beleidigen oder verletzen (auch wenn es dir überhaupt nicht passt.) aber das ist nunmal das demokratische prinzip! auch ein herr kerner scheint dieses prinzip noch nicht begriffen zu haben. das ist das beste beispiel: eva herrman redet unsinn, aber sie in eine sendung einzuladen in der sie systematisch fertiggemacht und verurteilt wird ist einfach `ne ganz linke nummer. im wahrsten sinne des wortes. du hast Martin dafür angemacht weil er „jedem das seine“ schrieb. ist der satz auch verboten? nicht das ich wüßte! du hast dem armen martin einfach so eine meinung unterstellt die du aber gar nicht belegen kannst. das ist genau der punkt, jeder zweite in deutschland denkt er müsse den offizielen sittenwächter spielen.
    Aber nazi deutschland liegt über ein halbes jahrhundert zurück und wir deutschen dürfen unsere vergangenheit nicht ablegen und nach vorne schauen, oder wie? wenn deustchland weltpolitisch zu viel einfluß erlangt, werden wir als faschisten und rassisten beschimpft ( Türkei und Polen!) und keiner traut sich zu sagen das es schon lange nicht mehr so ist. deutschland wird seine dunkle vergangenheit wohl nie ablegen können , dafür sorgen schon die bild zeitung und der zentralrat der juden. beide institutionen nutzen jede gelegenheit um deutschland an den pranger zu stellen.
    in den deutschen medien ist es so: sobald es eine streitigkeit zwischen einem deutschen und einem ausländer gibt, wird gleich von einem rechtsradikalen übergriff gesprochen ohne nach den hintergründen zu fragen.
    Ich habe mit nazi deutschland nichts zu tun und trotzdem muß ich und alle anderen meiner generation dafür büssen. ist das nicht merkwürdig?
    wiegst du für dich ab welches verbrechen am ehesten bestraft werden muss. Sollten nicht alle eher dafür sorgen, das in afrika nicht jeden tag hunderte verhungern anstatt isreal mit geld zu unterstützen, das sie für die unterdrückung der palästinenser nutzen?
    trotz aller „aufpasser“ gibt es überall auf der welt extremen rassismus (Südafrika, Amerika, usw.), aber das scheint niemanden zu stören, denn was die deutschen damals angerichtet haben ist nicht zu toppen. so kommt es einem oftmals vor.
    last but not least: ich habe nicht von europäischen einwanderen in amerika gesprochen, sondern von denen die sich schon als amerikaner bezeichneten, die die farbigen bis ende der sechziger nicht erlaubten neben ihnen im bus zu sitzen oder im gleichen restaurant zu speisen oder ……… diese liste könnte endlos weitergehen. das schlimme daran ist, daß es teilweise heute noch so ist, aber die welt lieber auf deutschland schaut. und das nervt! ich bin kein nazi, ich war nie einer und werde nie einer sein. ich setze mich für menschenrechte ein und engagiere mich politisch aber nicht in dem ich ständig und überall nazis vermute.

    servus

  24. mw666 sagt:

    @ DOC
    Der hieß in der Tat Pizzaro, habe das gestern etwas in Eile geschrieben….sry habe da ja einige Tippfehler eingebaut gehabt 😉

    Aber Du ich denke wir liegen da voll auf einer Linie, ich hätte mich nämlich genauso über ein RAF Logo aufgeregt, da ich genau wie Du, generell gegen jede Form von Extremismus bin (egal ob rechts oder links)…aber Du hast Recht, daß wir da wohl eine Minorität sind und viele gerne die Auschwitzkeule schwingen oder gerne wieder das aufkeimende 3. Reich am Horizont auferstehen sehen…sowas kotzt mich genauso an! Ich mag es nicht, wenn das Leid von Menschen instrumentalisiert wird um Politik zu machen…oder um mehr Zeitungen zu verkaufen.
    Demokratie ist auch für mich eine der höchsten Errungenschaften der Menschheit, vor allen, wenn sie in bestimmten Fällen eine wehrhafte ist…so wie in den Fall das irgendeiner mit son MIst durch die Gegend läuft, oder jemand Anspielungen auf KZ-Eingangssprüche macht! DOC hättest Du oder sonst wer anderes hier den Satz „Jedem das Seine“ geschrieben, dann würde sich wohl niemand was bei denken, aber in Verbindung mit Martin vorangegangeenen Post, habe ich das einfach so verstanden und fand das halt höchst provokativ!

    Ich will auch nicht immer wieder, an die dunkle Zeit in unserer Geschichte erinnert werden, daß macht schon FRIEDMANN immer wenn es oppurtun ist und gerade deshalb nervt mich so ein Hirni und jeder der so einen Typen ne Plattform bietet! Mir ist es völlig egal was der sich auf den Körper tätowieren läßt und ob er versteht was das heißt oder nicht…aber das so jemand im Fernsehen auftritt und das was weiß ich wievielen Leuten unter die Nase hält ist was anderes!!! Wenn jemand mit solchen Symbolen durchs Fernsehen hüpft, dann hört für mich die Meinungsfreiheit auf. Ich rege mich ja auch vielmehr über KOTC auf, als über den Typen selbst….ist ja schließlich sein Körper, aber KOTC sind es die so jemanden ins Fernsehen bringen!!!! Und ob der halt eine Naziarschgeige ist, ein Volltrotel, oder einfach nur jemand der den Reichsadler mit Hackenkreuz ästhetisch schön fand ist mir Schnuppe (ich weiß auch das ein Hackenkreuz alleine, was anderes bedeuten könnte…ägyptisches Fruchtbarkeitssymbol…im asiatischen Raum ist es auch verbreitet und ist da sogar auf ein paar Buddhas drauf glaube nur das es da andersrum drauf ist->Hacken nach links).

    Du DOC, also ich denke wir sind da voll einer Meinung und ich denke auch, daß wir nicht mehr unter den leiden sollten, was unsere Vorfahren mal getan haben, wie gerade auch Deine Beispiele über Amerika, oder auch die Appatheid in Südafrika, die Diskriminierung der Juden und Deutschen im heutigen Russland oder oder oder….zeigt, daß wir Deutschen voller Selbstbewußtsein auftreten können, da wir aus Geschichte gelernt haben! Wir sind nicht nur das Land der Dichter und DEnker, auch die bedeutensten Erfindung des 21 Jh. sind deutsche gewesen Fernseher, Auto, Rakete, Computer, Kernspaltung….

    Ich werde auch nie ein Nazi sein, genausowenig wie ein Linker und ich denke auch, daß wir niemanden von außen brauchen, die uns ein Nazi-Prob andichten wollen…ich denke dieser Thread zeigt sehr gut, daß wir (Du, Rene´ , Grosses_O, Mister Sambo, Dino, Lautsprecher, ich…) verdammt gute Beispiele sind, daß sowas in jeden anderen Land vielleicht möglich ist, aber garantiert nicht mehr bei uns! Ich denke gerade auch beim Irakkrieg hat sich gezeigt, daß Deutschland nicht mehr nur ein Vasallenstaat der USA ist und sich bei der UN mehr für Menschenrechte einsetzt, als die meisten anderen Staaten. Ich verstehe Deinen Unmut mir geht es auch so, komischerweise hört man im Ausland recht selten, daß die Deutschen nicht nur Exportweltmeister, sondern auch Spendenweltmeister sind…wenn irgendwo eine Katastrophe passiert versuchen wir zu helfen, daß ist auch etwas wo wir verdammt nochmal echt stolz sein können!

    Habe irgendwie das Gefühl wir bewegen uns vom Thema was weg 😉 Aber ist halt auch ne komplexe Materie! Aber wie gesagt, kann das alles unterschreiben was Du gesagt hast…und ich das Gefühl habe Dir geht es bei mir ähnlich sind da wahrscheinlich nur von anderen Seiten drauf zugegangen. Ich denke aber, wenn ich Deinen Post richtig verstanden habe, daß wir uns aber in der Mitte gettroffen haben;)

    Grüsse MW!

  25. Sergej Fährlich sagt:

    Habe das Interview von Melvin Costa bei Sherdog gelesen und ich muss sagen, ich glaube ihm. Er sagt, er hätte nichts gegen andere Rassen/Religionen, er sei einfach nur ein „White Nationalist“.

    „First and foremost I want the people out there not to mix up love for my own with hate for others. I don’t hate any other race. I love my own. That’s what I’m about pretty much; the advancement of my people, my culture, (and) my heritage. A swastika, as far as I hold it true to my own, it stands for the purity of my people’s blood. It doesn’t stand for hating jews or any other ethnic race. If you look into the meaning of a swastika from a nationalist’s point of a view, it’s for the purity of our own race. I do believe in the purity, security, and the survival of the white race. I don’t believe in hate crimes or going about the cultural advancement of your people in that avenue, but I do believe in supporting your local white boy and being proud of your people and your past. It’s a part of who you are. You deny that and you deny yourself.“

    Viel Wirbel um nichts…und völlig am Thema MMA vorbei.
    Ich bin keinesfalls „Rechts“, aber ich bin trotzdem stolz ein Deutscher zu sein. Und ich bin trotzdem stolz auf alle die in Deutschland Patriotismus zeigen. Und wenn es nur das Schwingen der Deutschen Flagge bei der Fußball WM ist :-p

    Ich bin überzeugt es gibt alleine in Amerika hunderte 80-jährige Omas, die „Rechter“ sind als dieser Typ!!!

    Was das Thema mit dem „kleinen Penis“ angeht – tja dumm gelaufen würd ich sagen. Aber es gibt ja auch Leute, die denken sie haben irgendwelche „Chinesischen Weisheiten“ tätowiert und werden im China Restaurant vom Kellner ausgelacht, weil sie „Ente süss-sauer“ auf dem Oberarm stehen haben.
    Shit happens.

  26. lautsprecher sagt:

    O nein. Das ist so ungefähr das dümmste, dass ich je gelesen habe und ich habe viel gelesen….

    Zum Thema Stolz: Sei stolz auf deine Note in Sport, deine geleistete Arbeit, dein mühevoll gekochtes Essen. Sei stolz auf Dinge, für die du was kannst.
    Ich bin doch auch nicht stolz, eben keinen kleinen Penis zu haben. Oder braune Augen. Oder ein Fünkchen Verstand. Dafür kann ich nichts.

  27. Sportf. sagt:

    Ja Lautsprecher es gibt eben auch Menschen die nicht Blutleer sind und auf ihre HErkunft stolz.

    @Sergeij Fährlich

    Danke das du ausspricht was die meisten jungen Leute denken.

  28. Doc sagt:

    @MW
    was soll ich sagen, ich kann dir nur zustimmen!
    Wie liegen durchaus auf einer Linie.

    Also , viele Grüsse und have nice weekend

  29. Sergej Fährlich sagt:

    „O nein. Das ist so ungefähr das dümmste, dass ich je gelesen habe und ich habe viel gelesen….“

    @ lautsprecher: Ich hoffe, das bezieht sich auf den Inhalt des Artikels und nicht auf meinen Kommentar?! Ansonsten muss ich dich bitten sachlich zu bleiben!!!

  30. lautsprecher sagt:

    Der Satz bezieht sich auf das Zitat aus dem Interview, Herr (angeblich) SehrGefährlich.
    Sachlich bleibe ich sowieso fast nie. 😉

  31. Sergej Fährlich sagt:

    Wenn ich mir die Beiträge auf deiner verlinkten Seite durchlese (lautsprecherworldpress), bezweifel ich stark, dass der obige Beitrag, das „Dümmste“ war, das du je gelesen hast 😉

    Das passt ja auf keine Kuhhaut, was dort gepostet wird…geht ja garnicht!!!

  32. alfred sagt:

    Warum will von den ganzen Nazis nur nie einer Nazi genannt werden? Da tätowiert man sich Herrschaftssymbole der Nationalsozialisten auf den Bauch (oder die Brust), und labert was von seiner „reinen Rasse“ (ich möchte mal seinen albernen „rassennachweis“ sehen, wie beim Schaäferhund?) – andere halten sich für „blutvoll“ genug, stolze Deutsche zu sein und verteidigen „schön demokratisch“ den Mist, den dieser „Arier Costa“ verzapft, aber immer mit dem Hinweis, man sei doch „kein Nazi“. Da bin ich doch lieber ein Radikaler und steh dazu – allerdings bestimmt kein Nazi bzw., weil die sich ja viel lieber so bezeichnen: „ein ganz normaler stolzer Deutscher“.
    Mal politisch: Muss schon ganz schön schlimm sein, so als armer Deutscher, zumindest wenn man so einige Postings hier liest: die ganze Welt hasst einen, nur weil man „Deutscher ist“, wenn „die Amerikaner“ mal wieder wen aus zweifelhaften Motiven abgemurkst haben, dann schaut die ganze Welt auf Deutschland und alle Medien rufen: „ist ja nicht so schlimm, dort sitzen die Bösen, ihr wisst ja, das sind noch heute die Massenmörder!“ Immer sind die armen Deutschen die Bösen, auch in ihrem eigenen Land: die Amis kontrollieren alles und sagen Kohl, Schröder, Merkel (ja selbst dem NPD-Apfel), was sie zu tun und zu lassen haben, dabei wollen die doch eigentlich ganz anders, genauso wie Daimler (jetzt auch ohne Crysler), Bertelsmann und die DB, die doch alle nur drauf warten, zusammen mit unseren netten Mitbürgern eine solidarische, menschenfreundliche Gesellschaft zu verwirklichen! Wenn nur der Ami, der Zentralrat der Juden, die ausländischen Straftäter und die Linken nicht wären, ja dann! Dann könnte der „arme Deutsche“ endlich die Geschichte vergessen und
    – hätte wieder mal bewiesen, dass er nichts gelernt hat.
    Armselige Nazis, die ihr in einem Atemzug „Toleranz für freie Meinungsäußerung“ einwerben und zugleich so tun wollt, als seien die gegenwärtigen USA oder sienerzeit die RAF auch nur aanähernd so ähnlich wie das nationalsozialistische Massenmörder-Deutschland: zeigt doch mal ein bisschen Rückgrad! Steht zu euren Hakenkreuzen! Peinlich, wie ihr den Leuten vorgaukeln wollt, ihr gäbt irgendwas auf Toleranz, außer auf die Toleranz der anderen Euch gegenüber. Peinlich, unter welchen armseligen Problemchen ihr leidet! Als ob der deutsche Imperialismus, der deutsche Kapitalismus, das deutsche Machtstreben, die Interessen des gewöhnlichen Bewohners dieses Landes sich nur um einen Deut unterschieden von denen aller anderen sog. „Nationen“…
    … fairly proud to having become an acceptable boxer, still disgusted by nazis

  33. lautsprecher sagt:

    Lieber Herr Fährlich, es steht Ihnen frei meine Seite zu besuchen – oder sie eben nicht zu besuchen. Ich habe viele Leser und ein tolles Leben. Danke.
    Allerdings stimmt der von Ihnen angegebene Link eh nicht. Und es gibt eben auch Leser, auf die ich sehr gerne verzichte.
    Schönen Tag noch, irgendwie.

  34. JackEastin sagt:

    Sehr gute Taettoowierung !! Halt nur schade das man sich in Deutschland seiner Herkunft schaemen muss. Aber wenn tuerkisch in den Schulen eingefuehrt wird und nochmal Millionen von Arabern, Afrikanern und Weisrussen bei uns aufschlagen, dann werdert ihr euer Wunder schon noch erleben!

    In diesem Sinne 88 !!!

  35. Raven011 sagt:

    danke, JackEastin ! dein beitrag ist der einzige warum es sich lohnt die beiträge hier zu lesen ! es werden noch so einige drauf kommen das sie falsch liegen !

    schöne grüße aus der ostmark

  36. Autonomer sagt:

    Also JackEastin du bist der grösste Idiot in diesem Forum…
    wie doof kann man denn sein
    Ihr scheiss Nazis lernt nie dazu

    Wie könnt ihr nur 88 schreien ( für die dies nicht wissen 88 steht für Heil Hitler) wenn der tot ist und sein System nicht funktioniert hat und es auch nie funktionieren wird
    Ihr werdet euer Wunder noch erleben die meisten „Neonazis“ sind 15-jährige Kinder die von euch angeschwärzt wurden

    Hoch die internationale Solidarität!

  37. Pat Bateman sagt:

    Habt ihr ganzen politisch korrekten Gutmenschen euch jetzt alle ausgeheult? Buhuu der trägt ein verbotenes Symbol, und hat uns nicht mal gefragt ob er das darf.
    Ich krieg zwischen 19.33 und 19.45 auch immer so ein schlechtes Gewissen.
    Der Doofkopp über mir, kann ja gerne hier mal ins Ghetto kommen, und die Türken fragen wie es mit der internationalen Solidarität so aussieht. Vermutlich hauen sie ihm einfach nur stumpf aufs Maul.
    Zu der mw666 Heulsuse bleibt mir nur zu sagen, lern mal Geschichte du Trottel. JEDEM DAS SEINE war der Staats-Leitspruch von Preußen, aber das dir Idiot dazu nur Buchenwald einfällt, sagt so einiges über dich aus, Du Pisa-Opfer!

  38. Pat Bateman sagt:

    „Dass er nicht mehr alle Tassen im Schrank hat beweist erst Mal seine Tätowierung oberhalb der Hosen, welche auf Deutsch übersetzt lautet: “Ich habe einen kleinen Penis”.“

    Das ist ja auch viel zu geil. Dir ist das Stilmittel „Ironie“ wohl nicht bekannt? Macht nichts, ist auch was ganz neues!
    Bist wohl auch eher einer von der Sorte: Ich bin der stärkste, hab den längsten, und mein 3ér bmw ist so dermassen tiefergelegt, tiefer gehts gar nicht mehr.
    Menschen die über genügend Selbstsicherheit und Souveränität verfügen haben soetwas natürlich nicht nötig. Aber wie hier ja schon jemand gesagt hat: JEDEM DAS SEINE!

  39. Nordsturm sagt:

    Schöne Tattoos!
    Hau rein Melvin!

  40. NoNazi xD sagt:

    scheissdrauf ^^ WHITEPOWER !

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: