Wir werden Joachim Hansen nie in der UFC sehen:

Joachim Hansen

Erst vor kurzem wurde Joachim Hansen von seinem Vertrag mit der UFC freigestellt. (Es handelte sich um seinen Vertrag mit Pride, welcher von der UFC übernommen worden ist).

Im Moment hat er einen Vertrag mit der Shooto-Organisation und kämpfte nie – obwohl ein Vertrag bestand – für die Ultimate Fighting Championship.

Nun hofft der Norweger auf eine Rückkehr in bestechender Form am Neujahrs-Event vom 31. Dezember. Zu seinen grössten Erfolgen im MMA-Sport zählen sicherlich die Siege gegen Gesias JZ Cavalcante und Takanori Gomi.

Dass wir Hansen nie im Oktagon kämpfen sehen werden liegt nicht am offerierten Geldbetrag von Dana White sondern am vermissten Respekt der UFC Offiziellen: „Ich möchte meinen Fans zu verstehen geben, dass es nicht ums Geld ging. Ich bin ein Ehrenmensch und möchte auch so behandelt werden. Ich vertraue auf Zusagungen welche man mir mündlich verspricht und dies waren Gründe, weswegen ich nie für die UFC kämpfen werde. Lieber kämpfe ich gratis als mich den Herren Zuffa’s zu beugen. Meine Seele steht nicht zum Verkauf.“

14 Antworten zu Wir werden Joachim Hansen nie in der UFC sehen:

  1. Alucard sagt:

    MMA ist Geschäft und bei Geschäften macht man alles Schriftlich, lernt man doch schon in der Grundschule. Wünsche ihm Glück und schade das er nicht in der UFC kämpft.

  2. Doc sagt:

    Gut gemacht, Joachim! Endlich mal einer der sich nicht für die UFC prostituiert.
    @alucard
    Naja, unter Vollkaufleuten zählt auch eine mündliche Absprache als Verbindlich!

  3. Alucard sagt:

    nicht nur da aber ist eine frage der beweissicherung.
    sonst steht aussage gegen aussage, also lieber alles schriftlich machen.

  4. haliy sagt:

    @Doc: Fedor, Arona, ect. haben sich doch auch net gebeugt. Es gibt Kämpfer die einfach diese scheiß UFC nicht mögen. Ich persöhlliuch mag UFC auch net so sehr. Pride war und bleibt mein Fav. Die Regeln waren härter und die kämpfe war besser. beim Ufc wird der Kampf ja gleich abgebrochen wenn der gegener wegen einer schelle gleich hinfällt. Siehe Chuck gegen Jackson. bei Pride hätten sie den fight noch weiter laufen lassen und chuck die chance gegeben sich auf dem boden zu verteidigen.

    FUCK UFC mehr sag ich dazu nicht.

  5. vo0do0 sagt:

    @haily:

    Das ist doch Dummschwätzerei im Quadrat, Chuck war definitiv KO, er wirkte selbst nach Minuten noch desorientiert. Warum soll man als Ringrichter da noch abwrten bis er im Krankenhaus übernachten muss??? Das ergibt keinen Sinn, aber Hauptsache mal wieder UFC bashen.

  6. Grosses_O sagt:

    Schade, hätte Hansen gerne gegen Fitch, Penn oder St. Pierre gesehen, aber wird wohl leider nicht passieren.

    Was seine Argumentation angeht: Ist dieselbe Geschichte wie mit Fedor, bzw. Shogun und CroCop. Er sollte erst mal im Oktagon seine Klasse unter Beweis stellen, bevor er Respekt einfordert.

    @haliy: Bitte schau dir den Kampf von Jackson und Liddell nochmal an. Der Ref hat Chuck die Chance gegeben, auf dem Boden aktiv zu werden, aber Chuck war einfach total benommen und war schon fast steif. Der konnte einfach nicht weiterkämpfen. Zudem kontrolliert die UFC weder die Regeln in den USA noch die Ringrichter, die dem Kampf zugewiesen werden.

  7. mw666 sagt:

    Finde es immer schön, wenn jemand Stolz uznd Ehre besitzt, aber Verträge sind nun mal nur schriftlich bindend und wer WIRKLICH gegen die TOP Leute kämpfen will kommt um die UFC nicht rum…sind wir mal ehrlich selbst an FEDOR sind wir mittlerweile am zweifeln, da er noch nicht gegen RANDY gekämpft hat….UNDISPUTED ist man nur, wenn man auch gegen die TOP 5 antritt und die befindet sich nunmal meistens in der UFC!!!

    Dieses ganze alberne Pride vs. UFC…werde das wohl nie richtig verstehen, weil ich dafür wohl MMA zu sehr mag und bei beiden Vor,- und Nachteile sehe….wie z.B. man sagen könnte bei PRIDE waren sie alle gedoppt und deshalb bekommt sogar die sog. Pride Elite in der UFC richtig den Arsch versohlt (Shogun, Cro Cop, Henderson) oder bei der UFC geht es nur um Kohle und Kämpfer werden nicht geachtet und ausgebeutet und Zuffa und der böse DANA sind eh so ne halbe Mafia……Leute was für ein Scheiß!!!! Kann es ehrlich nicht mehr hören!! Werde das wohl nie raffen!

  8. wanderlei sagt:

    ich verneige mich vor herrn hansen. ein ganz großes herz. übrigens gehört zu seinen großten siegen auch der gegen luiz azerado!

  9. DAZsound sagt:

    Schade ich mag Hansen sein Style sehr, naja schriftlich ist schriftlich….

    Mal abwarten wie lange es noch dauert, wo noch einige der besten MMA Fighter in der UFC unter Vertrag stehen.
    Ich hoffe das sich M-1 super etabliert.

  10. Becks75 sagt:

    Finde es schade und ein bisschen albern, aus diesem Grund nicht in der UFC gegen Größen wie Penn oder GSP zu kämpfen.
    Hansen wäre eine Riesenbereicherung gewesen und eine echte Gefahr für die Etablierten. Manchmal muss man seinen persönlichen Beef außen vor lassen, wenn es um die Competition geht. Also: einerseits Respekt vor seiner Entscheidung, das war sicherlich mutig, aber verdammt schade für uns Fans.

  11. mw666 sagt:

    @Becks75

    Du hast es perfekt auf den Punkt gebracht, was ich etwas umständlich ausgedrückt habe!
    100% agree

  12. gabriel sagt:

    ich finde es auch echt schade, hell boy und ufc das wer gar nicht mal so schlecht,
    was habt ihr alle gegen ufc es ist doch besser für die fans wenn alle in einem verband kämpfen und zu der härte bei pride waren keine elbogen erlaubt.

  13. Hampelmops sagt:

    Gut gemacht Achim, fuck UFC, bleib‘ in Japan!

  14. GameBred sagt:

    „sind wir mal ehrlich selbst an FEDOR sind wir mittlerweile am zweifeln, da er noch nicht gegen RANDY gekämpft hat“

    mw666, du schreibst was von albern? Wer an Fedor zweifelt ist entweder ein sturer Pride/Fedor hasser (in den meißten Fällen), ein hardcore Randy Fan oder hat schlicht und ergreifend keine Augen im Kopf. Aber wenn du willst spring ruhig auf den Anti-Fedor-Sherdogzug mit auf, Randy hat nichts, was Fedor noch nicht gesehen hat, ihm bleiben ledeglich ne punchers chance oder ein Cut. Fedor ist ihm in allen Belangen überlegen,Ringen mal ausgenommen und wirkliche probleme hatte er mit Ringern bislang nicht. Ich habe nichts gegen Randy aber Fedor gewinnt in 9/10 Aufeinandertreffen, gibt beim besten Willen härtere Nüsse für ihn zu knacken.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: